Eine Nasenoperation (technisch Rhinoplastik genannt ) ist eine Operation an der Nase, um ihre Form zu verĂ€ndern oder ihre Funktion zu verbessern.Dies kann aus medizinischen GrĂŒnden geschehen – beispielsweise zur Behebung von Atemproblemen im Zusammenhang mit der Nase oder zur Korrektur von Fehlbildungen aufgrund von Traumata oder Geburtsfehlern .Es kann auch aus kosmetischen GrĂŒnden erfolgen, die die Form und das Aussehen der Nase verĂ€ndern.

Entscheidung ĂŒber eine Nasenkorrektur

Wenn Sie daran denken, einen Nasenjob zu bekommen, vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Chirurgen, um darĂŒber zu diskutieren. Sprechen Sie wĂ€hrend des Treffens ĂŒber Ihre Ziele und sagen Sie dem Arzt, was Sie an Ihrer Nase stört und wie Sie es Ă€ndern möchten.

Denken Sie daran, dass es keine perfekte Nase gibt. Eine Operation kann jedoch die GesichtszĂŒge verbessern und Ihre einzigartige und natĂŒrliche Schönheit unterstreichen.

Ein plastischer Chirurg kann die GesichtszĂŒge beschreiben, die Sie einzigartig machen und Ihnen sagen, wie VerĂ€nderungen Ihr Aussehen verbessern.

Der Chirurg wird die Strukturen Ihrer Nase und anderer Gesichtsmerkmale beurteilen. Nach dieser Bewertung kann er oder sie Ihnen sagen, ob Ihre Erwartungen realistisch sind.

Der Chirurg wird auch Ihre allgemeine Gesundheit berĂŒcksichtigen und sollte mit Ihnen die Risiken, Erholungszeit und Kosten besprechen.

Es gibt verschiedene Techniken zur Umformung der Nase. Sobald Sie sich entscheiden, weiterzumachen, sollte Ihr Chirurg genau beschreiben, was er vorschlÀgt.

Wenn Sie eine Krankenversicherung haben, sollten Sie vorher mit Ihrem Versicherer sprechen, damit Sie wissen, was abgedeckt ist und wofĂŒr Sie bezahlen mĂŒssen.

In der Regel zahlt die Krankenkasse nicht fĂŒr Verfahren, die nur aus kosmetischen GrĂŒnden durchgefĂŒhrt werden.