Oralchirurgie – Gebiete, Aufgaben und Behandlungen

Oralchirurgie - Gebiete, Aufgaben und Behandlungen

Oralchirurgie, auch bekannt als Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (MKG-Chirurgie), ist ein Bereich der Chirurgie, der sich auf die Diagnose und Behandlung von Erkrankungen, Verletzungen und Fehlbildungen im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich konzentriert.

Wir sprachen mit Dr. Buff & Dr. Nemitz – Experten für Oralchirurgie Wiesbaden.

Welche Eingriffe gehören zur Oralchirurgie?

Die Oralchirurgie umfasst eine Vielzahl von Eingriffen, die im Mund- und Kieferbereich durchgeführt werden. Hier sind einige häufige Eingriffe und ihre Gründe:

  1. Zahnextraktion: Die Entfernung von Zähnen ist eine der häufigsten oralchirurgischen Maßnahmen. Es kann notwendig sein, wenn ein Zahn kariös oder infiziert ist und nicht repariert werden kann, wenn ein Zahn im Weg steht und nicht entfernt werden kann oder wenn ein Zahn Platz für eine Zahnspange schaffen muss.
  2. Wurzelspitzenresektion: Wenn eine Entzündung oder Infektion die Wurzelspitze eines Zahnes betrifft, kann eine Wurzelspitzenresektion notwendig sein, um das betroffene Gewebe zu entfernen und die Infektion zu stoppen.
  3. Implantation: Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die in den Kieferknochen eingefügt werden, um eine fehlende Zahnstruktur zu ersetzen. Eine Implantation erfordert eine präzise Platzierung und kann nur von einem erfahrenen oralchirurgischen Spezialisten durchgeführt werden.
  4. Kieferkorrektur: Wenn ein Patient Probleme mit der Bisslage oder dem Kieferwachstum hat, kann eine Kieferkorrektur erforderlich sein. Dies kann auch zur Korrektur von Schlafapnoe oder Schnarchen durchgeführt werden.
  5. Entfernung von Zysten und Tumoren: Oralchirurgen können auch Zysten und Tumoren entfernen, die sich im Mund- oder Kieferbereich gebildet haben.
  6. Parodontale Chirurgie: Bei fortgeschrittener Parodontitis kann eine Parodontale Chirurgie notwendig sein, um beschädigtes Gewebe zu entfernen und den Knochenabbau zu verlangsamen oder zu stoppen.

Die Oralchirurgie ist ein wichtiger Bestandteil der zahnärztlichen Versorgung und kann dazu beitragen, Zahnprobleme zu lösen, die Gesundheit des Mundes zu erhalten und das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern.

Was sind die Unterschiede zwischen einem Zahnarzt und einem Oralchirurg?

Ein Zahnarzt und ein Oralchirurg haben beide eine Ausbildung im Bereich der Zahnmedizin, aber es gibt einige Unterschiede in ihrem Ausbildungshintergrund und den Aufgaben, die sie ausführen.

Ein Zahnarzt (auch als Allgemeinzahnarzt bezeichnet) ist ein Mediziner, der sich auf die allgemeine Zahnpflege und -behandlung spezialisiert hat. Sie diagnostizieren und behandeln Zahnprobleme, einschließlich Karies, Zahnfleischerkrankungen, Kiefergelenksproblemen und Zahnverlust. Sie können auch Zahnreinigungen, Füllungen, Kronen und Brücken durchführen sowie Prothesen und Implantate einsetzen.

Ein Oralchirurg hingegen ist ein Spezialist für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. Sie haben ein weiteres Ausbildungsprogramm im Bereich der Oralchirurgie abgeschlossen, nachdem sie das Studium der Zahnmedizin abgeschlossen haben. Sie sind spezialisiert auf komplexere orale und maxillofaziale Eingriffe, die über die allgemeine Zahnpflege hinausgehen. Sie führen Eingriffe wie Weisheitszahnentfernungen, Wurzelspitzenresektionen, Kieferkorrekturen, Implantationen und die Entfernung von Zysten und Tumoren durch.

Zusammenfassend kann man sagen, dass Zahnärzte in erster Linie für die Vorbeugung und Behandlung von Zahnproblemen zuständig sind, während Oralchirurgen komplexere Eingriffe durchführen, die über die allgemeine Zahnpflege hinausgehen. In einigen Fällen kann ein Zahnarzt jedoch einen Patienten an einen Oralchirurgen überweisen, wenn der Eingriff außerhalb ihrer Kompetenz liegt oder eine spezialisierte Behandlung erfordert.

Studien und Links zum Thema Oralchirurgie

Hier sind einige Studien und Links zum Thema Oralchirurgie:

  1. „Complications in oral and maxillofacial surgery: a review of the literature“ von M. Poeschl et al. in Journal of Cranio-Maxillofacial Surgery (2012): https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1010518212001417
  2. „Dental implant survival and complication rate over 2 to 12 years in a cohort of 1447 patients“ von J. Derks et al. in European Journal of Oral Implantology (2016): https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26949818
  3. „Comparison of implant survival following sinus floor augmentation procedures with implants placed in pristine posterior maxillary bone: a systematic review and meta-analysis“ von M. Peñarrocha-Diago et al. in International Journal of Oral and Maxillofacial Surgery (2017): https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27939031
Esoterika.ch - Brain24 GmbH hat 5,00 von 5 Sternen 823 Bewertungen auf ProvenExpert.com