Ein Hoden größer als der andere? Ist es normal oder problematisch?

Ein Hoden größer als der andere Ist es normal oder problematisch

Es ist häufiger als viele Menschen denken, einen Hoden zu haben, der größer ist als der andere. Laut einer Studie zur Genitalasymmetrie bei Männern ist der rechte Hoden normalerweise etwas größer als der linke. 

Dies liegt daran, dass sich bei Menschen der Hoden rechts schneller zu entwickeln scheint als links. Darüber hinaus begünstigt das Wachstum die Entwicklung des rechten Hodens bei einem Fetus in der Gebärmutter. 

Bei Frauen ist dieses Phänomen umgekehrt, wobei sich die Eierstöcke zuerst links entwickeln.

Es ist nicht nur normal, einen Hoden zu haben, der etwas größer als der andere ist, sondern es ist auch üblich, einen Hoden zu haben, der etwas tiefer hängt als der andere im Hodensack.

Es ist jedoch nicht immer normal, dass ein Hoden größer als der andere ist, und es ist wichtig, den Unterschied zwischen der normalen asymmetrischen Hodengröße und dem, was möglicherweise schwerwiegender ist, zu kennen.

Anatomie

Bevor man nach Hodenproblemen suchen kann, ist es wichtig, sich über deren normale Struktur und Funktion zu informieren:

  • Ein Hoden  (auch Hoden genannt) ist eine kleine ovale Drüse. Es produziert Spermien und männliche Sexualhormone (Testosteron).
  • Der Hodensack  ist der Sack, der die Hoden umgibt. Es befindet sich außerhalb des Körpers, da für die Produktion von Spermien eine niedrigere Körpertemperatur als normal erforderlich ist.
  • Der Nebenhoden  ist eine Kette kleiner röhrenförmiger Strukturen, die sich hinter den Hoden befinden. Seine Funktion ist es, das in den Hoden produzierte Sperma zu sammeln, zu reifen und zu speichern. Der Nebenhoden verbindet sich mit dem Vas deferens – einer größeren röhrenförmigen Struktur, die das Sperma während der Ejakulation aus dem Körper transportiert.  

Wichtige Symptome

Schmerzen, Rötungen oder Schwellungen in den Hoden sind mögliche Anzeichen für eine abnormale Größenasymmetrie. Wenn ein Hoden eine andere Form als der andere hat, kann dies ein weiteres mögliches Warnzeichen sein. Wenn Sie eines der beiden Probleme bemerken, vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Arzt. 

Wenn Sie feststellen, dass ein Hoden größer als der andere ist und Schmerzen in beiden Hoden auftreten, benachrichtigen Sie sofort Ihren Arzt.

Bei der Selbstuntersuchung ist es wichtig, die normale Anatomie der Hoden und anderer Teile des männlichen Fortpflanzungssystems zu kennen. Wenn Sie mit der normalen Form, dem Aussehen und dem Gefühl der Hoden vertraut sind, kann eine Person erkennen, wenn eine Änderung auftritt.

Allgemeine Tipps zur normalen Anatomie der Hoden und des Hodensacks sind:

  • Jeder Hoden sollte sich wie ein festes, glattes Ei anfühlen.
  • Erwachsene Hoden sollten ungefähr 5 bis 8 cm lang und 2,5cm breit sein.
  • Es ist normal, dass ein Hoden etwas größer als der andere ist und einer leicht unter dem anderen hängt.
  • Es sollte keine Schmerzen oder Beschwerden geben, wenn die Hoden sanft untersucht werden.

Selbstprüfung

Die Selbstuntersuchung der Hoden sollte monatlich durchgeführt werden. Zu den Schritten der Hodenselbstuntersuchung durch die Regierung des Bundesstaates Victoria in Melbourne, Australien, gehören: 

  1. Duschen oder baden Sie, um sicherzustellen, dass der Hodensack entspannt und warm ist.
  2. Stellen Sie sich vor einen Spiegel, wenn dies zur Visualisierung des Prozesses beiträgt.
  3. Untersuchen Sie jeden Hoden einzeln nacheinander.
  4. Verwenden Sie die Finger und Daumen an beiden Händen, um den Hoden sanft zu rollen und auf Klumpen, Vorsprünge oder schmerzhafte Stellen zu prüfen.
  5. Abtasten (Fühlen) entlang der Unter- und Rückseite des Hodensacks, um den Nebenhoden zu lokalisieren (es sollte sich wie ein Bündel eng gewickelter Tubuli anfühlen). 
  6. Untersuche den anderen Hoden.

Die Untersuchung sollte keine ungewöhnlichen Befunde ergeben, wie z. B.: 

  • Schmerzen
  • Klumpen
  • Schwellung
  • Änderung der Größe oder Form (seit der letzten Prüfung)
  • Änderung des Gefühls oder der Konsistenz (seit der letzten Prüfung)

Hoden Erkrankungen

Häufige Erkrankungen mit Klumpen, Schmerzen oder Schwellungen des Hodens, die nicht lebensbedrohlich sind, aber ärztliche Hilfe erfordern, sind: 

  • Zysten: Eine abnormale, aber harmlose Flüssigkeitsansammlung
  • Blutgerinnsel: Verursacht durch Trauma oder Verletzung
  • Krampfadern (Varikozele genannt): Eine Ursache für niedrige Spermienzahl und Unfruchtbarkeit 
  • Orchitis : Entzündung des Hodens durch eine Infektion
  • Hodentorsion: Verdrehen der Schnur (Samenstrang), die den Hoden am Körper befestigt, was zu qualvollen Schmerzen führt.

Eine Hodentorsion kann zum Verlust des Hodens führen, wenn der Blutfluss nicht wiederhergestellt wird. Dies ist ein medizinischer Notfall und muss zur sofortigen Bewertung gesehen werden.

Das Erkennen oder Erleben von Symptomen kann beängstigend sein, aber es ist wichtig, dass Sie sie schnell überprüfen lassen, damit Ihre Symptome nicht fortschreiten. 

Achtung Gefahr: Hodenkrebs

Die Durchführung monatlicher Selbstuntersuchungen ist ein wichtiger Bestandteil der Früherkennung von Hodenkrebs. 

Zu den Symptomen von Hodenkrebs gehören Klumpen, neues Wachstum und manchmal Schmerzen. 

Wenn Sie eine Veränderung oder Schmerzen in Ihren Hoden feststellen, benachrichtigen Sie sofort Ihren Arzt, um eine mögliche Beurteilung zu erhalten. Ein Skrotalultraschall ist eine diagnostische Untersuchung, mit der strukturelle Veränderungen der Hoden, einschließlich Varikozele, Zysten und Hodenkrebs, identifiziert werden können.

Fazit

Ein Hoden, der etwas größer als der andere ist, ist völlig normal. Schwellungen, Schmerzen, Rötungen und Klumpen sind dies jedoch nicht.

Es ist wichtig zu beachten, dass Hodenkrebs selten ist, und obwohl es wichtig ist, einen Arzt aufzusuchen, wenn ein Knoten, Schmerz oder eine andere Anomalie festgestellt wird, besteht kein Grund zur Panik. Die Symptome sind höchstwahrscheinlich auf eine weniger schwerwiegende Erkrankung zurückzuführen.

Empfohlene Artikel