Ozontherapie: Sollte sie fĂŒr medizinische Zwecke zugelassen werden?

Ozontherapie: Sollte sie fĂŒr medizinische Zwecke zugelassen werden

Wenn Sie eine Ozontherapie hören, fragen Sie sich vielleicht, wie ein Gas in der ErdatmosphĂ€re möglicherweise als Therapeutikum dienen kann. Es gibt viel Skepsis in Bezug auf diese Art der alternativen Medizin, aber die Forschung legt nahe, dass durch die Bereitstellung von starkem Sauerstoff die Ozonvorteile die RealitĂ€t sind.

Das heißt, Ozon ist ein instabiles MolekĂŒl, und es gibt sicherlich Risiken, wenn es therapeutisch verwendet wird. Die US-amerikanische Food and Drug Administration ist zu dem Schluss gekommen, dass keine nĂŒtzliche medizinische Anwendung bekannt ist, obwohl es Studien gibt, die etwas anderes vorschlagen.

Wie sieht es also mit der Ozontherapie aus? Ist es ein wenig erforschter, aber möglicherweise beeindruckender Wirkstoff, oder sollten Sie sich von dieser Art der Therapie ganz fernhalten?

MolekĂŒl Ozon

Ozon ist ein aus drei Sauerstoffatomen aufgebautes MolekĂŒl und das daraus bestehende farblose bis blĂ€uliche, in hoher Konzentration tiefblaue Gas von charakteristischem Geruch. 

Formel: O3

Molmasse: 48 g/mol

Dichte: 2,14 kg/mÂł

IUPAC-Nummer: Trioxygen

CAS-Nummer: 10028-15-6

Löslich in: Wasser, SchwefelsĂ€ure, Tetrachlormethan

Was ist Ozontherapie?

Bei der Ozontherapie wird Ozon (O3), eine potente Form von Sauerstoff, als Desinfektionsmittel verwendet, das in die betroffenen Körperregionen eingefĂŒhrt wird. Das Farbgas wird verwendet, um die Sauerstoffaufnahme zu verbessern und die Reaktion des Immunsystems zu stĂ€rken.

Ozon ist das stĂ€rkste natĂŒrlich vorkommende Oxidationsmittel. Es wird in der Natur durch Blitzschlag und ultraviolette Bestrahlung erzeugt.

Medizinisches Ozon wird hergestellt, indem medizinischer Sauerstoff durch die Ozonentladung geleitet wird, was zu einem Gasgemisch aus 1 bis 5 Prozent Ozon und 95 bis 99 Prozent Sauerstoff fĂŒhrt.

Die Ozontherapie ist nicht von der FDA zugelassen, daher kann sie derzeit in den USA nicht von Ärzten durchgefĂŒhrt werden. Es gibt einige Forscher und Ärzte, die die Verwendung bei bestimmten Erkrankungen unterstĂŒtzen, obwohl mehr klinische Studien am Menschen erforderlich sind, um die Sicherheit und Wirksamkeit zu ĂŒberprĂŒfen.

Wie es funktioniert / verwendet

Medizinisches Ozon wird verwendet, um die schĂ€dlichen Auswirkungen von Bakterien, Viren, Pilzen, Hefen und Protozoen zu verringern. Es wird zur Desinfektion und Behandlung von Krankheiten verwendet, die von diesen Eindringlingen verursacht werden.

Es stört das Wachstum von Bakterien- und Pilzzellen sowie den Kontakt von Virus zu Zelle durch Oxidation.

Zellen, die fĂŒr die Invasion durch fremde Krankheitserreger anfĂ€llig sind, wie Viren, sind auch anfĂ€llig fĂŒr Oxidation. Genau so stört Ozon ihr Wachstum, eliminiert sie und ermöglicht den Ersatz gesunder Zellen.

Die Grundfunktion von Ozon besteht darin, den Menschen vor den gefĂ€hrlichen Auswirkungen von UV-Strahlung zu schĂŒtzen. Es kommt auf der Erde auf natĂŒrliche Weise in Konzentrationen vor, die perfekt mit dem Leben vereinbar sind.

Obwohl das Gas gefĂ€hrliche Auswirkungen hat, haben die Forscher untersucht sein therapeutisches Potential.

Wie wird die Ozontherapie durchgefĂŒhrt? In der Medizin werden kontrollierte therapeutische Dosen auf verschiedene Arten angewendet, aber nicht aufgenommen oder eingeatmet.

In gasförmigem Zustand umfassen die Ozonverwendungen:

  • Direkte Injektion: Ozongas wird intravenös zur Behandlung der inneren Organe und zur Sauerstoffanreicherung des Blutes verwendet. IntramuskulĂ€re Injektionen sind ebenfalls hĂ€ufig.
  • AutohĂ€motransfusion: Bei dieser Form der Ozontherapie wird dem Körper Blut entnommen, mit Ozongas gemischt und anschließend das sauerstoffhaltige Blut erneut infundiert.
  • Rektale Insufflation: Bei dieser Methode wird Ozongas durch das Rektum eingeleitet, damit es in den Dickdarm und den Blutkreislauf gelangen kann.
  • Hautexposition: Ozongas wird auf der Haut durch einen versiegelten Beutel oder eine medizinische Kammer verwendet, Ă€hnlich wie bei einer hyperbaren Sauerstofftherapie.

Mögliche gesundheitliche Vorteile

Untersuchungen zeigen, dass Krankheiten und Gesundheitsprobleme, die manchmal mit Ozontherapie behandelt werden, Folgendes umfassen:

  • infizierte Wunden
  • diabetischer Fuß
  • Viruserkrankungen
  • SARS
  • Aids
  • Durchblutungsstörungen
  • periphere GefĂ€ĂŸerkrankung
  • Atemstörungen
  • Makuladegeneration
  • Rheuma / Arthritis
  • Krebs

1. Wirkt als antibakterielles und antimykotisches Mittel

Studien zeigen, dass Ozon als antibakterielles Mittel zur Behandlung von oralen Infektionen und Wunden wirkt. Wenn Bakterien Ozon ausgesetzt sind, werden die Phospholipide und Lipoproteine, die sich in der HĂŒlle der Bakterienzellen befinden, oxidiert und reduziert.

Dies funktioniert in Àhnlicher Weise an PilzzellwÀnden, wodurch Ozon das Pilzwachstum hemmen kann, indem es seinen Fortpflanzungszyklus stört.

2. Verbessert die Immunantwort

Die Ozontherapie verhindert EntzĂŒndungsreaktionen durch Krankheitserreger. 

Studien zeigen, dass es proinflammatorische Zytokine signifikant senkt, ohne ToxizitĂ€t oder schwere Nebenwirkungen zu verursachen.

Es aktiviert auch das Immunsystem und wird als Desinfektionsmittel zur Behandlung von Krankheiten verwendet.

3. Erhöht die Produktion von Antioxidantien

Die Ozontherapie erhöht die endogene Produktion von Antioxidantien, wodurch die Oxidation erhöht und die Immunfunktion unterstĂŒtzt wird. Untersuchungen zeigen, dass Ozon durch die Erhöhung der Antioxidansproduktion die Wundheilung unterstĂŒtzt und Infektionen bekĂ€mpft.

4. UnterstĂŒtzt die Wundheilung

Die Ozontherapie kann die Durchblutung verbessern, Mikroorganismen, einschließlich Bakterien und Viren, zerstören, die Sauerstoffzufuhr verbessern und das Immunsystem modulieren. Aus diesen GrĂŒnden wird es als alternative Therapie fĂŒr die Wundheilung und den diabetischen Fuß eingesetzt.

Ist die Ozontherapie sicher?

Die Ozontherapie zieht als alternative Medizin viel Skepsis auf sich, da sie eine instabile MolekĂŒlstruktur aufweist.

Ist die Ozontherapie schlecht fĂŒr Sie? Die Forscher sind sich einig, dass die ToxizitĂ€t von Ozon von der Konzentration und Verabreichung an den entsprechenden Ort abhĂ€ngt.

Mit anderen Worten, wenn es nicht richtig verwendet wird, kann es sicherlich gefÀhrlich sein.

Ein Hauptproblem bei Ozon ist der Schaden, den es beim Einatmen in die Lunge anrichten kann. Es erhöht den Atemwegswiderstand erheblich, ohne die ElastizitĂ€t der Lunge zu verĂ€ndern, was zu schwerwiegenden Problemen wie:

  • Kurzatmigkeit
  • Schwellung der BlutgefĂ€ĂŸe
  • schwache Zirkulation
  • Risiko fĂŒr Schlaganfall und Herzprobleme

Direkter Augenkontakt, Ozoninjektionen und Rektumbelastung können ebenfalls Nebenwirkungen verursachen. Wenn Ozon eingeatmet wird, kann es zu Reizungen, Brennen, Husten, Kopfschmerzen und Übelkeit kommen.

Es ist nicht von der FDA zugelassen oder reguliert, da es nicht genĂŒgend Langzeitstudien am Menschen gibt, um seine Sicherheit und Wirksamkeit zu beweisen.

Risiken und Nebenwirkungen

Die Risiken und Nebenwirkungen der Ozontherapie ergeben sich aus ihrer unvorhersehbaren Natur. Das Gas ist instabil und kann bei falscher Dosierung oder Verabreichung ToxizitĂ€t verursachen.

Ein hoher Ozongasgehalt kann die roten Blutkörperchen und die Lungenfunktion schĂ€digen. Die Verwendung von Ozoninjektionen birgt auch potenzielle Gefahren, und es sind weitere Versuche am Menschen erforderlich, um die Sicherheit zu verstehen.

Die Ozontherapie ist keine ĂŒbliche Behandlungsmethode, wird jedoch in einigen FĂ€llen angewendet. Stellen Sie sicher, dass Ihr Arzt gut ausgebildet ist, um das Risiko von Nebenwirkungen zu verringern.

Sprechen Sie vor der Behandlung mit Ihrem Arzt ĂŒber mögliche Gesundheitsrisiken.

Fazit

  • Bei der Ozontherapie wird gasförmiges Ozon verwendet, um die Wundheilung, Sauerstoffversorgung und schwere Infektionen zu unterstĂŒtzen. Die Beweise fĂŒr diese Form der alternativen Medizin fehlen, aber einige Forscher loben ihr therapeutisches Potenzial.
  • Die Verwendung von medizinischem Ozon ist von der FDA nicht zugelassen, da es sich um ein giftiges Gas handelt, fĂŒr das keine nĂŒtzliche medizinische Anwendung bekannt ist.
  • Es gibt viele Formen von Ozon, einschließlich ozonisiertem Wasser, AutohĂ€motherapie, intravenöser Ozontherapie und Ozonkammern. Diese Praktiken bergen potenzielle Gefahren, einschließlich ToxizitĂ€t, Verlust der LungenkapazitĂ€t und Herzprobleme.

Empfohlene Artikel