Was ist Osteopathie?

was ist osteopathie?

Osteopathie ist eine von zehn regulierten Gesundheitsberufen in Australien. Osteopathen m√ľssen beim Osteopathy Board of Australia registriert sein, und Patienten k√∂nnen die Registrierung ihres Osteopathen online √ľberpr√ľfen. Die Ausbildung zum Osteopathen in Australien setzt den erfolgreichen Abschluss eines f√ľnfj√§hrigen Vollzeitstudiums voraus.

Die Osteopathie, auch als osteopathische Medizin bekannt, wurde im 19. Jahrhundert von dem amerikanischen Arzt Dr. Andrew Taylor Still gegr√ľndet. 

Die osteopathische Philosophie bietet einen ganzheitlichen Ansatz f√ľr die Gesundheit und betont die Bedeutung des Bewegungsapparates f√ľr die Gesundheit und das Wohlbefinden eines Menschen. Ziel der Behandlung ist es, die Selbstheilungskr√§fte des K√∂rpers zu unterst√ľtzen.

Osteopathie kann eine Reihe von Erkrankungen behandeln

Osteopathen können eine Reihe von Erkrankungen behandeln, darunter:

  • Nacken- und R√ľckenschmerzen
  • Arthritis
  • Ischias
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Wiederholte Belastung und √úberbeanspruchung Verletzungen
  • Schwangerschaftsbedingte Beschwerden
  • Sehnenentz√ľndung
  • Sportverletzungen

Da Osteopathen der Ansicht sind, dass es unter vielen Bedingungen einen Bewegungsapparat gibt, kann Osteopathie auch bei einem breiteren Spektrum von Erkrankungen helfen.

Biomechanik und Osteopathie

Die Erforschung der Biomechanik – wie jeder Teil des Bewegungsapparates mit jedem anderen Teil interagiert und diesen beeinflusst – ist von zentraler Bedeutung f√ľr die Osteopathie. Jegliche Gelenk- oder Muskelverletzung muss als Teil des gesamten K√∂rpers behandelt werden, da auch andere Teile des Bewegungsapparates betroffen sind. Beispielsweise kann eine Kn√∂chelverletzung bedeuten, dass der Patient den anderen Fu√ü hinkt und bevorzugt. Im Laufe der Zeit kann dieses Ungleichgewicht zu anderen Verletzungen f√ľhren, wie Schmerzen im anderen Kn√∂chel, Knie oder H√ľfte oder vielleicht R√ľckenschmerzen.

Ihr Osteopath kann eine Behandlungsstrategie entwickeln, die Ihren gesamten Bewegungsapparat ber√ľcksichtigt. Es wird auch auf andere Systeme des K√∂rpers geachtet – wie das Kreislauf-, Nerven- und Lymphsystem – da diese alle eine wichtige Rolle beim Heilungsprozess spielen.

Osteopathische Behandlung zum Anfassen

Ein Osteopath konzentriert sich auf Ihren gesamten Körper, einschließlich der Weichteile (wie Muskeln, Bänder und Sehnen), der Wirbelsäule und des Nervensystems, und kann verschiedene praktische Methoden anwenden, darunter:

  • Wirbels√§ulenmanipulation
  • Weichteilmassagetechniken
  • Artikulation – sanfte rhythmische Gelenkbewegungen
  • Dehnen von Muskeln und Gelenkkapseln
  • Muskelenergietechniken – Ermutigung der Muskeln, gegen Widerstand zu arbeiten
  • Viszerale Manipulation – sanfte Bewegung der Bauch- und Beckenregionen.

Da osteopathische Techniken einen sanften Ansatz beinhalten, k√∂nnen sie f√ľr viele Menschen geeignet sein, vom Neugeborenen bis zum √Ąlteren und f√ľr Menschen mit komplexen medizinischen Problemen.

Lebensstil und Umweltfaktoren

Obwohl Osteopathie am besten als eine Form der praktischen Medizin bekannt ist, können Osteopathen Sie auch an andere Gesundheitsdienstleister verweisen und Sie in Bezug auf Verletzungsprävention, Schmerzbehandlung und Rehabilitationsprogramme beraten.

Osteopathie ermutigt Sie, Verantwortung f√ľr Ihre langfristige Gesundheit und Ihr Wohlbefinden zu √ľbernehmen, und kann Ihnen dabei helfen, herauszufinden, welche Lebensstil- und Umweltfaktoren zu Ihrer Erkrankung beitragen k√∂nnen.¬†Dies kann eine schlechte K√∂rperhaltung, Stress oder das Bed√ľrfnis nach ergonomischen M√∂beln einschlie√üen.

Besondere √úberlegungen

Bei einigen Erkrankungen wie Bandscheibenvorf√§llen, Gelenkinfektionen oder Knochenerkrankungen ist eine Manipulation m√∂glicherweise nicht angebracht. Ihr Osteopath wird Sie nach Ihrer Krankengeschichte fragen, damit er Sie im Kontext Ihrer allgemeinen Gesundheit behandeln kann.

Zusammenfassung

  • Die Erforschung der Biomechanik – wie jeder Teil des Bewegungsapparates mit jedem anderen Teil zusammenwirkt und diesen beeinflusst – ist von zentraler Bedeutung f√ľr die Osteopathie.
  • Ein Osteopath kann eine Reihe von Behandlungen ausarbeiten, einschlie√ülich individueller √úbungsroutinen, Entspannungstechniken oder K√∂rperbewusstseinssitzungen, die Ihnen zeigen, wie Sie Ihren K√∂rper auf sanftere Weise bewegen k√∂nnen.
  • Gem√§√ü der osteopathischen Philosophie hemmt der Bewegungsapparat des K√∂rpers, wenn er nicht richtig ausgerichtet ist, die Kreislauf-, Lymph- oder Nervensystemfunktion und verringert daher die F√§higkeit des K√∂rpers, sich selbst zu heilen.

Empfohlene Artikel