Die Vorteile des Kraftdreikampfs – Powerliftings

Die Vorteile des Kraftdreikampfs – Powerliftings

Du möchtest dein Training auf das nächste Level bringen? Lass dir von unserem aktuellen Beitrag die Vorteile des Powerliftings zeigen.

Ein Sport für alle

Powerlifting ist eine Variante des olympischen Gewichthebens. Ein Kraftsport, der sich auf die Ausführung von Kniebeugen, Bankdrücken und Kreuzheben konzentriert. Wie bei allen Sportarten gibt es bestimmte Richtlinien und Regeln, und das Hauptziel für Powerlifter ist es, das schwerstmögliche Gewicht jeder Übung für 1 Wiederholung mit idealer Form zu heben. Die Vorteile, die Powerlifting jemandem bringt, überwiegen jedoch bei weitem die des reinen Hebens.

Fettabbau

Wie oben erwähnt, kann Powerlifting sehr schweres Heben erfordern, was zu einer hochintensiven Verbrennung im ganzen Körper führt, die es den Liftern ermöglicht, große Mengen an Kalorien und damit Fett zu verbrennen. Langfristig können Sie Ihren Stoffwechsel steigern. 

Vorausgesetzt, Sie ernähren sich in einem Kaloriendefizit, das auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist, kann Powerlifting für Ihren Fettabbau sehr vorteilhaft sein. Eine Studie zeigte einen Anstieg des Kalorienbedarfs um 15 % über einen Zeitraum von 24 Stunden.  

Verbesserte Stärke

Powerlifting ist enorm vorteilhaft für die Steigerung der Gesamtkraft durch den Körper. Kniebeugen, Bankdrücken und Kreuzheben sind riesige zusammengesetzte Bewegungen, die alle eine Vielzahl von Muskeln am ganzen Körper erfordern. 

Es gibt sehr wenige Muskeln, die bei keiner dieser Bewegungen angesprochen werden, und zusätzliche Bewegungen werden implementiert, um sicherzustellen, dass diese Muskeln angesprochen werden. Kniebeugen und Kreuzheben stärken Rumpf, Rücken und Beine, und Bankdrücken stärkt die meisten Muskeln des Oberkörpers. 

Krafttraining baut Muskeln auf, erhöht die Knochendichte und verlangsamt laut jüngsten Studien zur Gehirngesundheit sogar die Neurodegeneration.

Bessere Skelettgesundheit

Wie oben erwähnt, kann Powerlifting oder/und Krafttraining die Knochendichte verbessern. Die Knochendichte ist die Menge an Knochenmineral im Knochengewebe. Je höher Ihre Knochendichte, desto stärker sind Ihre Knochen und desto unwahrscheinlicher ist es, dass Sie sich verletzen oder einer Krankheit wie Osteoporose zum Opfer fallen. 

Heutzutage ist bekannt, dass intensives Widerstandstraining, wie z. B. Powerlifting, zahlreiche Risikofaktoren für Osteoporose verringert, indem es Kraft und Knochenmasse erhöht.

Steigerung der sportlichen Fähigkeiten

Viele der Aktivitäten im Powerlifting verbessern standardmäßig andere Fähigkeiten. Eine in Großbritannien durchgeführte Studie zeigt eine direkte Korrelation zwischen Kniebeugenstärke und Sprintgeschwindigkeit. 

Es gab auch einen direkten Zusammenhang zwischen Kniebeugenstärke und Sprunghöhe. Wenn Sie also schneller laufen oder höher springen möchten, bauen Sie durch Powerlifting eine größere Kniebeuge auf. Die Stärke Ihres Rückens trägt zu vielen anderen Aktivitäten bei. Es gibt nur wenige Aktivitäten, bei denen es nicht auf die eine oder andere Weise hilft, stark zu sein.

Powerlifting ist gut für die Zunahme der Muskelmasse und Verbesserung der Körperhaltung

Zunahme der Muskelmasse und Verbesserung der Körperhaltung

Powerlifter sind oft so groß und muskulös wie Gewichtheber und Bodybuilder, obwohl sie nicht speziell auf Muskelgröße trainieren. Erhöhte Muskelmasse kann beim Sport nützlich sein und einem ansonsten mageren Körper eine ansprechende Form verleihen. 

Die drei Powerlifts stellen sicher, dass alle wichtigen Muskeln trainiert werden, und es werden auch Unterstützungsübungen durchgeführt, um etwaige Muskelentwicklungslücken zu schließen. 

Eine ausgewogene Zunahme der Muskelmasse kann auch bei einer schlechten Körperhaltung helfen. Eine schlechte Haltung wird normalerweise durch Überbeanspruchung oder Überaktivierung eines Muskels oder einer Muskelgruppe bei einer Bewegung eines Gelenks im Vergleich zur entgegengesetzten verursacht. Das Kreuzheben ist eine äußerst nützliche Übung, um jede schlechte Körperhaltung zu verbessern. 

Beim Kreuzheben werden die meisten Muskeln in den Beinen, im unteren Rücken und im Rumpf beansprucht. 

Es wird am häufigsten mit dem Aufbau von Kraft und Kraft in Verbindung gebracht, aber die korrekte Ausführung des Kreuzhebens stärkt die Wirbelsäule, was die Körperhaltung verbessern kann. Kniebeugen stärken die Bein- und Rumpfmuskulatur. 

Sie dehnen auch die Hüftbeuger, Adduktoren und die Lendenwirbelsäule, die, wenn sie verspannt sind, zu einer schlechten Körperhaltung führen können. Die Zubehörarbeit umfasst auch viele Variationen horizontaler und vertikaler Rückenübungen, die auch zur Verbesserung einer schlechten Körperhaltung beitragen.

Powerlifting verlangsamt den Alterungsprozess

Hier ist der Grund. Niemand lebt ewig und der Zusammenbruch unseres Körpers ist unvermeidlich und schließlich wird unsere Muskelmasse abnehmen, unsere Knochendichte wird abnehmen und unsere Erinnerungen werden verschwommen. Krafttraining kann uns helfen, diesen Prozess zu verlangsamen. 

Kraft ist die Grundlage körperlicher Leistungsfähigkeit. Kraft ermöglicht es uns, zur Arbeit zu gehen, Treppen rauf und runter zu gehen, Einkäufe zu tragen, Kinder hochzuheben, wichtige tägliche Aktivitäten auszuführen und leistungsfähig und unabhängig zu bleiben. 

Nichts ist effektiver, effizienter und sicherer zum Kraftaufbau als Kniebeugen, Bankdrücken und Kreuzheben. Es gibt viele Artikel und Thesen, die belegen, dass diese Lifte in der Trainingswelt an erster Stelle stehen.

Befriedigung

Das Aufbauen und Testen Ihrer Kraft in Kniebeugen, Bankdrücken und Kreuzheben ist eines der befriedigendsten Gefühle. Die Entwicklung von Kraft erfordert Opfer, Disziplin, Unbehagen und Entschlossenheit, aber es wird sich alles lohnen, wenn Sie ein Gewicht heben, das zuvor nur ein Traum war. 

Viele Menschen trainieren ohne klar umrissene Ziele, aber Powerlifting-Training ist sehr spezifisch und sobald Sie Ihre Ziele erreicht haben, erreichen Sie eine neue Höhe der Zufriedenheit mit sich selbst und Ihrem Training, und ist das nicht das, was wir alle fühlen möchten, wenn wir trainieren? Zumindest ich.

Empfohlene Artikel