Warum fallen Wimpern aus?

Wimpern-Ausfall-Ursachen_behandlung-madesis-Madarosis

Madarosis, auch Madesis genannt,  ist das Fehlen oder der Verlust / das Ausfallen von Wimpern. Madarosis ist an sich keine Krankheit – sie hat fĂŒr gewöhnlich eine Ursache. In diesem Artikel erfahren Sie mehr ĂŒber mögliche Ursachen sowie die Behandlung von Madarosis.

Die gute Nachricht vorweg, es gibt eine fĂŒlle von Erfahrungsberichten ĂŒber Wege und Mittel die das Wimpernwachstum wieder anregen.

Ursachen fĂŒr Ausfall von Wimpern

Wimpernhaar wĂ€chst mit einer Geschwindigkeit von ca. 0,15 mm pro Tag. Es dauert fĂŒr gewöhnlich fĂŒnf bis sechs Monate, bevor eine Wimper aus natĂŒrlichen GrĂŒnden ausfĂ€llt. Nach dem kosmetischen Zupfen der Wimper wĂ€chst diese innerhalb von etwa acht bis zehn Wochen nach.

Neben dem natĂŒrlichen Kreislauf von Ausfall und Erneuerung der Wimpern, kann es aber auch eine Reihe an medizinischer Ursachen fĂŒr den Ausfall der Wimpern geben. Die medizinischen Erkenntnisse und Forschungen haben hier in den letzten Jahrzehnten eine FĂŒlle von Indikationen gefunden, die fĂŒr den Ausfall der Wimpern verantwortlich sein können.

https://www.instagram.com/p/BoiGsFQAGs-/?tagged=madarosis

Augenerkrankungen, die dazu fĂŒhren können, dass Ihre Wimpern ausfallen

In vielen FĂ€llen sind Erkrankungen der Augen die Ursache fĂŒr den Verlust der Wimpern. Zu den bekanntesten Augenerkrankungen zĂ€hlen:

  • Blepharitis
    • Blepharitis ist eine EntzĂŒndung des Augenlids und des Wimpernfollikels, die Rötung, Juckreiz und Brennen verursachen kann und in einigen FĂ€llen dazu fĂŒhren kann, dass die Wimpern herausfallen. Blepharitis kann durch eine Vielzahl von Dingen verursacht werden, einschließlich Allergien, Parasitenbefall oder bakterielle Infektion.
  • Meibomsche Dysfunktion
    • Eine Form der hinteren Blepharitis, die sich auf die TrĂ€nendrĂŒsen entlang der Augenlider auswirkt.
  • Demodex Blepharitis
    • Demodex sind eine Vielzahl von parasitĂ€ren Milben, die in den Haarfollikeln von Menschen und anderen SĂ€ugetieren leben. In einigen FĂ€llen kann ihr Vorhandensein Reizung verursachen, und das Reiben oder Kratzen bei dieser Reizung kann dazu fĂŒhren, dass die Wimpern herausfallen. Obwohl dies eine seltene Erkrankung ist, gibt es nichts, was der Demodex-Parasit bewirkt, dass die Wimpern direkt herausfallen, und er kann von Ihrem Augenarzt behandelt werden.
Demodex-Parasit unter dem Mikroskop

Dermatologische Ursachen, fĂŒr das Ausfallen der Wimpern:

Neben Augenerkrankungen kann es auch dermatologische Ursachen fĂŒr das Ausfallen der Wimpern geben: Bekannte Hauterkrankungen in diesem Zusammenhang sind:

  • Atopische Dermatitis – eine allergische Störung
  • Dermatitis oder andere Hauterkrankungen
  • EntzĂŒndung
  • Akne Rosazea
  • Psoriasis
  • Ekzem

Weitere Ursachen von Madarosis:

Wie bei allen Indikationen gibt es auch bei der Madarosis eine FĂŒlle weiterer, möglicher Ursachen:

  • SchilddrĂŒse / Hormonstörungen / Ungleichgewichte
  • Alopezie, ein Zustand, der Haarausfall verursacht
  • Karzinome
  • Trauma
  • Trichotillomanie – ein zwanghafter Drang, Haare herauszuziehen (dies ist nicht auf Wimpern beschrĂ€nkt)

Wimpernausfall beim Mann

Die mĂ€nnlichen Wimpern unterscheiden sich nicht von den Wimpern von Frauen. Daher sind die GrĂŒnde fĂŒr das Ausfallen der Wimpern Ă€hnlich (mit Ausnahme der hormonellen Schwankungen wĂ€hrend der Schwangerschaft).

MĂ€nner können genauso unter einem Vitaminmangel, EntzĂŒndungen der Augen bzw. Lider oder anderen Erkrankungen der Haut wie der kreisrunde Haarausfall leiden.

Auch Stress, Verletzungen am Auge oder VerbrĂŒhungen/Verbrennungen können die Wimpern nachhaltig schĂ€digen und fĂŒr den Wimpernausfall sorgen.

Daher sind die möglichen Behandlungsmöglichkeiten fĂŒr MĂ€nner die gleichen wie bei Frauen.

Behandlung von Madarosis

Wie oben erklĂ€rt, wird die Madarosis durch eine Grunderkrankung verursacht, und deshalb mĂŒssen BehandlungsplĂ€ne entsprechend der Ursache der Erkrankung bestimmt werden. 

Zum Beispiel, wenn Madarosis durch Blepharitis verursacht wird, muss die Blepharitis behandelt und kontrolliert werden, um somit den weiteren Wimpernverlust zu verhindern.

Es gibt mittlerweile eine FĂŒlle von Medikamenten und Seren auf dem Markt, die von der FDA fĂŒr das Nachwachsen der Wimpern zugelassen wurde. Bimatoprost, das unter dem Markennamen Latisse vertrieben wird , wurde ursprĂŒnglich zur Behandlung von Glaukom und okulĂ€rer Hypertension entwickelt. Es fördert das Haarwachstum, wenn es auf den Wimpernrand aufgetragen wird. Ihr Augenarzt kann diese Medikament verschreiben, wenn Sie sich Sorgen um das Aussehen Ihrer Wimpern machen.

Daneben gibt es ein FĂŒlle von Wimpern-Seren (auch als Naturprodukte erhĂ€ltlich) wie

  • Orphica Realash
  • M2 BEAUTÉ Eyelash
  • Aphro Celina Wimpernserum
  • SA3 Magic Lashes
  • Revitalash Advanced Conditioner

Fragen an Ihren Arzt bei Madesis

Wenn Sie den Ausfall von Wimpern, ĂŒber das natrĂŒliche Maß hinaus und einen lĂ€ngeren Zeitraum feststellen sollten, raten wir Ihnen sich an einen Arzt zu wenden, um mögliche Ursachen fĂŒr den Verlust der Wimpern diagnostizieren zu lassen. Dabei sollten Sie Ihrem Arzt wichtige Fragen stellen:

  • Warum fallen meine Wimpern? Ist es möglich, dass es eine genetische Ursache gibt?
  • Habe ich Wimpernmilben? Sind sie schĂ€dlich?
  • Mein Kind zieht stĂ€ndig seine Wimpern heraus; Ist es möglich, dass etwas seine Augen irritiert, oder denken Sie, dass er oder sie einen Psychologen oder Psychiater sehen sollte?
  • Denkst du, dass Latisse oder andere Medikamente meine Wimpern davon abhalten könnten, herauszufallen?

Empfohlene Artikel