Der Leistungsdruck am Arbeitsplatz nimmt zu – so können Sie die mentale Fitness verbessern

Der Leistungsdruck am Arbeitsplatz nimmt zu – so können Sie die mentale Fitness verbessern

Die Zahl der Krankmeldungen aufgrund von psychischem Stress haben in den letzten Jahren rapide zugenommen. Der Arbeitsmarkt befindet sich durch die Digitalisierung in einem stetigen Wandel, so dass sich die Arbeitsbedingungen schlagartig verändert haben. Die Folgen sind großer Stress und eine zusätzliche Arbeitsbelastung.

Wer von in Job und Alltag von einem Projekt zum nächsten eilt, hat es schwer die Konzentration dauerhaft hochzuhalten. Doch benötigt es für die verschiedenen Herausforderungen in Alltag und Job genau diese mentale Fitness, um allen Aufgaben gerecht zu werden.

Übermäßiger Stress und eine Dauerbelastung sind daher oftmals auf viele Kleinigkeiten im Alltag zurückzuführen. So gelingt es schon mit wenigen Veränderungen im Alltags-Rhythmus für einen positiven Effekt auf die mentale Leistungsfähigkeit zu nehmen. Das Zaubermittel lautet eine gesunde Ernährung, Sport und ein mentales Training.
Um aus dem Teufelskreis von Stress und Überbelastung aufzubrechen, gilt es seinen Alltag genau unter die Lupe zu nehmen. So haben wir Ihnen im Folgenden einen Ratgeber erstellt, der Ihnen eine Reihe von nützlichen Tipps und Tricks für eine verbesserte mentale Fitness in Alltag und Job gibt.

Auf diese Weise wird es durch kleine Umstellungen im Alltag möglich den Zustand eines Daueralarms von Körper und Geist der Vergangenheit angehören zu lassen und die psychische Belastbarkeit zu verbessern.

Selbstbewusst und koordiniert durch Alltag und Job

Zunächst einmal ist eine klare Struktur in Alltag wichtig, um sein persönliches Zeitmanagement zu optimieren. Vor allem bei Arbeitnehmern in Führungspositionen kann es schnell zu einem erhöhten Stress-Pensum durch den Job kommen. Wenn die Dauerbelastung zum Problem wird, ist es schwer diesem Druck lange standzuhalten.

So fehlt es den meisten Arbeitnehmer in höheren Positionen nicht selten am nötigen Selbstbewusstsein, um verschiedene Aufgaben koordiniert zu Ende zu bringen. Führungsstärke und Teamführung lassen sich durch die Unterstützung durch einen Coach verbessern. Auf diese Weise wird es möglich auch in hitzigen Situationen und Entscheidungsmomenten die richtige Wahl zu treffen.

Durch ein entsprechendes Coaching-Seminar gelingt es an den Führungsqualitäten zu feilen. Demnach sollte man seine Herangehensweise in Alltag und Job auf den Prüfstand stellen, um hier das Optimierungspotenzial zu sehen.

Gesunde Ernährung und feste Rituale

Ein sowohl körperlich als auch mental beanspruchter Körper braucht vor allem die richtige Grundlage, um allen Aufgaben im Alltag und Job gerecht werden zu können. So gilt es durch eine gesunde und nährstoffreiche Ernährung den Grundstein für eine stabile mentale Fitness zu legen.

Hierbei gilt es gesunde Angewohnheiten zu verinnerlichen und Abstinenz von körperlichen und mentalen Leistungskillern wie Nikotin oder Alkohol zu nehmen. Auch die falsche Ernährung kann Körper und Geist zusätzlich belasten. Der Konsum von zu viel Fleisch, fettreichen Lebensmitteln und Kohlenhydrate führen zu einer schlechten mentalen Kondition, so dass eine Umstellung des Ernährungsplans ein wichtiger Schritt ist für mehr mentale Fitness.

Viel Obst, frisches Gemüse und der Verzicht auf übermäßigen Zuckerkonsum können die Leistungsfähigkeit von Körper und Geist enorm verbessern.

Sport und Fitness zur Verbesserung der körperlichen und mentalen Kondition

Auch ein regelmäßiges Sportprogramm kann dabei helfen die mentale Kondition zu verbessern. Denn Sport und Fitness sind nicht nur gut für die Muskelfunktionen und Fettverbrennung, sondern auch ein probates Mittel um Stress abzubauen. Zwei- bis Dreimal pro Woche Sport zu machen ist demnach der ideale Begleiter für verbesserte mentale Fitness.


Empfohlene Artikel