Fußbad zur Beruhigung der Füße und zur Vorbeugung von Pilzen

Fußbad zur Beruhigung der Füße und zur Vorbeugung von Pilzen

Haben Sie schon einmal ein Fußbad erlebt? Ein gutes Fußbad bietet die dringend benötigte Therapie für müde, schmerzende Füße und allgemeine Entspannung. Gesunde, beruhigte Füße können Ihren Tag verändern.

Je nachdem, was Sie täglich tun, können Ihre Füße ziemlich angeschlagen sein und manchmal Hornhaut und raue, trockene Haut bilden. Und falls Sie es noch nicht wussten: Allein in jedem Fuß befinden sich über 100 Muskeln, Sehnen und Bänder!

Jeder Fuß besteht aus 28 Knochen und 30 Gelenken, zusätzlich zu all diesen Muskeln. Dieses Stützsystem ist nützlich für das Gleichgewicht und die Mobilität. Bei all dem, was in nur einem Fuß passiert, ist es nicht schwer zu verstehen, dass ein wenig TLC viel bewirken kann.

Ein Fußbad für schmerzende oder trockene Füße, gefolgt von einem Fußpeeling, hält Ihre Füße weich und verwöhnt und nimmt den Stress des Tages ab. Einige Naturheilpraktiker verschreiben sie und behaupten, dass sie helfen, das Risiko von Zehennagelpilz zu verringern und einen Knochensporn  zu lindern .

Also, worin können Sie Ihre Füße einweichen, um sie weicher zu machen? Wenn Sie das Aussehen und das Gefühl Ihrer Füße auf natürliche Weise verändern möchten, probieren Sie mein hausgemachtes Fußbad. (Sie können auch mein DIY-Detox-Fußbad ausprobieren .) Das Tolle ist, dass Sie die Zutaten an Ihre Bedürfnisse anpassen können, ohne die Chemikalien, die in den meisten handelsüblichen Versionen zu finden sind.

Wie man ein Fußbad macht

In ein großes Glas, mit dicht schließendem Deckel, das Bittersalz, das Meersalz und das Natron geben. Ich liebe Bittersalz, da es ein großartiges Schmerzmittel und ein magnesiumreicher Entgifter ist. Neben der Behandlung von Muskelkater hilft es auch bei trockener Haut.

Meersalz ist eine großartige Quelle für Mineralien, um den Körper zu alkalisieren und zu entspannen. Und Backpulver ist auf natürliche Weise beruhigend für die Füße und hilft, Bakterien und Gerüche zu entfernen.

Als Nächstes fügen Sie die ätherischen Öle hinzu. Ätherisches Pfefferminzöl ist so erfrischend und beruhigt schmerzende Muskeln, während es gleichzeitig hilft, sie zu lösen, indem es Verspannungen und Verspannungen löst. Zur Bekämpfung von Bakterien trägt Teebaumöl bei. Teebaumöl entlastet auch die Füße, indem es hilft, Wunden zu behandeln. 

Ätherisches Süßorangenöl hat einen schönen Duft, pflegt aber auch die Haut der Füße mit seinem hohen Vitamin-C-Gehalt, während es die Durchblutung verbessert und Infektionen vorbeugt.

Und last, but not least, ist Olivenblattextrakt. Olivenblattextrakt enthält antimykotische Eigenschaften – eine weitere großartige Quelle, um die Füße zu entlasten und Infektionen vorzubeugen.

Geben Sie zur Anwendung eine viertel Tasse der Mischung in warmes (nicht heißes) Wasser in ein Fußbecken. Umrühren, dann die Füße etwa 20 Minuten einweichen. Legen Sie ein Handtuch oder eine saugfähige Unterlage unter die Wanne oder Schüssel, die Sie für Ihr DIY-Fußbad auswählen, um den Bereich frei von überschüssigem Wasser zu halten.

DIY-Fußbad-Rezept

DIY-Fußbad-Rezept

Ein gutes Fußbad bietet die dringend benötigte Therapie für müde, schmerzende Füße und allgemeine Entspannung. Hier ist eine einfache zu Hause zu machen.

Zutaten

  • 1¼ Tassen Bittersalz
  • ¼ Tasse Meersalz
  • 1¼ Esslöffel Backpulver
  • 8 Tropfen ätherisches Pfefferminzöl
  • 8 Tropfen ätherisches Süßorangenöl
  • 8 Tropfen ätherisches Teebaumöl
  • 10 Tropfen Olivenblattextrakt
  • Becken / Schale für das Fußbad
  • 10 Liter warmes Wasser

Anweisungen

  1. Geben Sie in einem Glas oder Behälter mit dicht schließendem Deckel Bittersalz, Meersalz und Natron hinzu und schütteln Sie kräftig.
  2. Als Nächstes fügen Sie die ätherischen Öle hinzu. Erneut schütteln.
  3. Fügen Sie den Olivenblattextrakt hinzu und schütteln Sie ein drittes Mal.
  4. Geben Sie zur Anwendung eine ¼ Tasse der Mischung in warmes (nicht heißes) Wasser in ein Fußbecken. Umrühren, dann die Füße etwa 20 Minuten einweichen. Legen Sie ein Handtuch oder eine saugfähige Unterlage unter das Becken, um den Bereich frei von überschüssigem Wasser zu halten.

Empfohlene Artikel