Vorteile von Magnesium

Vorteile-von-Magnesium

Zu den gesundheitlichen Vorteilen von Magnesium gehören die Linderung von Verstopfung, die StÀrkung der Knochen, die Behandlung von MigrÀne und Kopfschmerzen, die Behandlung von Diabetes, die Verbesserung der Herzgesundheit, die Linderung des prÀmenstruellen Syndroms und die Linderung von AngstzustÀnden. 

Weitere Vorteile sind die Behandlung psychiatrischer Dysfunktion, die Vorbeugung von Asthma, die Erhöhung des Energiehaushaltes, die Bildung von Kollagen, die Regulierung der Blasenfunktion, die Stimulierung der Mineralabsorption, die Verhinderung von eklamischen Attacken und die BekĂ€mpfung von EntzĂŒndungen.

Magnesium, ein reichlicher Mineralstoff im Körper, kommt natĂŒrlicherweise in verschiedenen Nahrungsmitteln vor, die zu Nahrungsmitteln hinzugefĂŒgt werden, die in Form von ErgĂ€nzungsmitteln erhĂ€ltlich sind, und die auch in bestimmten Arzneimitteln enthalten sind (zum Beispiel AbfĂŒhrmittel und Antazida).

Was genau ist Magnesium?

Magnesium ist ein SchlĂŒsselmineral, das von unserem Körper benötigt wird, um seine allgemeine Gesundheit zu erhalten. Es ist eines dieser essentiellen Mineralien, die die Kalziumaufnahme des menschlichen Körpers unterstĂŒtzen und spielt eine wichtige Rolle bei der Bildung und StĂ€rkung von Knochen und ZĂ€hnen. DarĂŒber hinaus spielt es eine Rolle bei mehr als 300 enzymatischen Reaktionen im Körper, einschließlich des Abbaus von Nahrung, der Synthese von Fettproteinen und SĂ€uren und der Übertragung von Nervenimpulsen.

Die Bedeutung von Magnesium

Gesundheitsexperten betonen in der Regel, dass es wichtig ist, ausreichend Mineral- und Vitaminzufuhr in unsere ErnĂ€hrung aufzunehmen. Magnesium ist ein extrem wichtiges Mineral fĂŒr Ihre Gesundheit, da es fĂŒr mehr als 300 biochemische Reaktionen im Körper benötigt wird. Es ist das am vierthĂ€ufigsten dominierende Mineral im Körper, einer, der fĂŒr zahlreiche Aspekte verantwortlich ist. Etwa die HĂ€lfte des gesamten Magnesiumvorrats unseres Körpers ist in unseren Knochen vorhanden, wĂ€hrend der Rest hauptsĂ€chlich in den Organen und Gewebezellen des Körpers vorkommt. Obwohl der menschliche Körper sehr gut in der Lage ist, ein konstantes Magnesiumniveau zu kontrollieren, ist nur 1% davon im Blut verfĂŒgbar.

Nahrungsquellen reich an Magnesium 

Zu den natĂŒrlichen Magnesiumquellen gehören BlattgemĂŒse wie GrĂŒnkohl, MeeresgemĂŒse, Vollkornprodukte, HĂŒlsenfrĂŒchte, Samen und NĂŒsse. 

Andere GemĂŒse, die oft als eine gute Quelle fĂŒr dieses Mineral eingestuft werden können, gehören RĂŒben, Tomaten, Limabohnen, SĂŒĂŸkartoffeln, KĂŒrbiskerne, Buchweizenmehl, Maismehl, Schokolade, ErdnĂŒsse, Haferkleie, Milchprodukte und Fisch. 

14 Vorteile von Magnesium

1. Lindert Verstopfung

Magnesium ist ein schnelles Mittel gegen Verstopfung, und eine hohe Dosierung seiner wasserlöslichen ErgĂ€nzungen ist bekannt, um sogar fĂŒr die ernstesten FĂ€lle von Verstopfung wirksam zu sein. Dies ist auf die abfĂŒhrende QualitĂ€t von Magnesium zurĂŒckzufĂŒhren, die der Darmmuskulatur hilft, sich zu entspannen und so einen nahtlosen Darmrhythmus zu schaffen.

2. StÀrkt Knochen

Magnesium ist essentiell fĂŒr die Knochenbildung, da es bei der Kalziumaufnahme hilft und eine wichtige Rolle bei der Aktivierung von Vitamin D in den Nieren spielt. Ideale Magnesiumzufuhr ist verbunden mit einer besseren Knochenkristallbildung, einer höheren Knochendichte und einem geringeren Risiko fĂŒr Osteoporose bei Frauen, wenn sie einmal erreicht sind.

3. Behandelt MigrÀne-Kopfschmerzen

Magnesiummangel ist mit Faktoren verbunden, die Kopfschmerzen auslösen. Menschen, die an MigrĂ€ne leiden, haben im Vergleich zu denen, die dies nicht tun, normalerweise einen niedrigeren Magnesium- und Serumspiegel. Forschungsergebnisse legen nahe, dass MagnesiumprĂ€parate dazu beitragen können, die Symptome von MigrĂ€ne-Kopfschmerzen zu reduzieren oder zu verhindern, die Ergebnisse sind jedoch immer noch nicht eindeutig.

4. Hilft Diabetes zu verwalten

Magnesium spielt eine SchlĂŒsselrolle im Glukose- und Kohlenhydratstoffwechsel, so dass der Magnesiumstatus auch die Möglichkeit von Diabetes beeinflussen kann. Zahlreiche Studien haben eine höhere Magnesiumaufnahme mit einem geringeren Diabetesrisiko in Verbindung gebracht.

5. Verbessert die Gesundheit des Herzens

Magnesium ist wichtig, um die Gesundheit Ihrer Muskeln, einschließlich des Herzens, und die Übertragung elektrischer Signale im Körper zu erhalten. Ausreichende Magnesiumaufnahme ist mit einem geringeren Risiko fĂŒr Bluthochdruck und Arteriosklerose verbunden.

6. Lindert prÀmenstruelles Syndrom

Die Sicherstellung eines angemessenen Magnesiumkonsums, insbesondere in Kombination mit Vitamin B6, kann zur Linderung von PMS-Symptomen wie Schlaflosigkeit, BlÀhungen, Gewichtszunahme, Beinschwellung usw. beitragen.

7. Lindert Angst

Ein Absinken des Magnesiumspiegels oder Schwankungen in der Art der Verarbeitung des Minerals sind direkt mit hohen AngstzustĂ€nden verbunden. Dies scheint eine verwandte AktivitĂ€t in der HPA-Achse zu sein, einer Gruppe von 3 DrĂŒsen, die die Reaktion eines Individuums auf AngstzustĂ€nde regulieren.

8. Hilft bei der Behandlung psychiatrischer Funktionsstörungen

Magnesium ist bekannt fĂŒr die Heilung einiger der hĂ€ufigsten psychiatrischen Erkrankungen wie Stress, Panikattacken, ĂŒbermĂ€ĂŸige Agitation und Stress.

9. Verhindert Asthma

Menschen, die an chronischem Asthma leiden, können möglicherweise ihre Atemmuster mit MagnesiumprĂ€paraten stabilisieren, die helfen, die Bronchialmuskulatur zu beruhigen und die Atmung zu kontrollieren. Selbst Atemnot und Keuchen können durch die intravenöse Verabreichung von Magnesium weitgehend gelindert werden.

10. Erhöht den Energiepegel

Magnesium hilft dabei, die Energieproduktion im Körper zu steigern und fördert die Aktivierung von Enzymen, um zellulÀre Energie zu erzeugen.

11. Hilft, Collagen zu produzieren

Magnesium ist der SchlĂŒssel fĂŒr die Herstellung von Proteinen, die nach und nach zu Kollagen werden , einem natĂŒrlich vorkommenden Protein , das in Geweben wie BĂ€ndern, Haut und Sehnen vorhanden ist. DarĂŒber hinaus ist es in den Knochen, Hornhaut, Knorpel, Bandscheiben und BlutgefĂ€ĂŸen vorhanden. Je mehr Kollagen Sie in Ihrem System haben, desto stĂ€rker werden diese Körperteile.

12. Reguliert die Funktionen der Blase

Viele Menschen mit Blasenproblemen und stĂ€ndigem Harndrang können Magnesium-PrĂ€parate als besonders entlastend empfinden. Urinierungsstörung kann das Ergebnis zahlreicher Probleme wie Infektionen, Nephritis oder interstitielle Zystitis sein. Eine ausreichende Magnesiumaufnahme kann jedoch Linderung von solchen Beschwerden bieten.

13. Stimuliert die Absorption von Mineralien

Es hilft wichtige Mineralien und Vitamine wie Kalzium, Kalium, Phosphor und Natrium zu absorbieren.

Die Mineralabsorption tritt typischerweise im DĂŒnndarm auf, was die Entgiftung zahlreicher gefĂ€hrlicher Toxine ermöglicht.

14. Verhindert eklamische Attacken

Es ist eines der wichtigsten Elemente, die fĂŒr eine reibungslose Schwangerschaft sorgen. Eine adĂ€quate Einnahme dieses Supplements wĂ€hrend der Schwangerschaft kann helfen, das Osteoporoserisiko zu minimieren und die Schmerztoleranz zu erhöhen. Dies wiederum hilft in einem reibungsloseren Liefervorgang. Magnesiumsulfat ist das beste Mittel gegen ekklamische AnfĂ€lle bei Frauen mit hohem Blutdruck.

Empfohlene Artikel