Ricotta Frischkäse – Wirklich so gesund und fettarm?

Ricotta Frischkäse - Wirklich so gesund und fettarm?

Ricotta-Käse ist eine beliebte italienische Zutat, die sowohl in Desserts als auch in Hauptgerichten enthalten ist. Hergestellt aus Molkeprotein, das angesäuert und erhitzt wurde, Ricotta hat eine weiche Textur und milden Geschmack, der gut in Süß- und Salz Rezepten funktioniert.

Es ist nicht nur vielseitig einsetzbar, sondern auch reich an verschiedenen Nährstoffen und wurde mit einer Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen in Verbindung gebracht. Tatsächlich könnte das Ricotta-Käse-Ernährungsprofil möglicherweise dazu beitragen, den Gewichtsverlust zu unterstützen, den Blutdruck zu senken und die Knochen gesund und stark zu halten.

Bereit mehr zu erfahren? Lesen Sie weiter für alles, was mit Ricotta zu tun hat, einschließlich mehr über die Nährwertangaben und die gesundheitlichen Vorteile von Ricotta-Käse sowie einige einfache Möglichkeiten zum Genießen.

Was ist Ricotta Frischkäse?

Ricotta-Käse ist eine Käsesorte, die aus Kuh-, Ziegen- oder Schafsmilchmolke hergestellt wird. Es ist bekannt für seine cremige, weiche Textur und seinen milden, leicht süßen Geschmack.

Die Ricotta-Käsernährung wird oft als eine der gesündesten Käsesorten angesehen und enthält alle neun essentiellen Aminosäuren. Sie enthält viel Eiweiß, Kalzium und Selen sowie einige andere wichtige Vitamine und Mineralien. Es ist auch unglaublich vielseitig und eignet sich gut für Rezepte, die von Dips und Aufstrichen bis zu Salaten, Nudelgerichten und Desserts reichen.

Obwohl frischer Ricotta die beliebteste Sorte ist, kann er auch gereift werden, um die Haltbarkeit zu verlängern. Einige der häufigsten Arten von gereiftem Ricotta sind:

  • Ricotta salata: Diese Art von Ricotta wird mindestens 90 Tage lang gepresst, gesalzen und gereift.
  • Ricotta forte: Dieser Käse, auch als Ricotta Scanta bekannt, ist weich und fermentiert mit einem starken und scharfen Geschmack.
  • Ricotta infornata: Diese Form von Ricotta wird gebacken, bis eine braune Kruste entsteht.
  • Ricotta affumicata: Diese Sorte wird geräuchert und verleiht ihr eine graue Kruste sowie einen ausgeprägten Geschmack und ein ausgeprägtes Aroma.

Nährwertangaben für Ricotta-Käse

Ricotta-Käse ist eine großartige Quelle für mehrere wichtige Nährstoffe. Obwohl das Ernährungsprofil für fettfreien Ricotta-Käse und das Ernährungsprofil für fettarmen Ricotta-Käse geringfügig variieren können, sind die meisten Sorten reich an Eiweiß, Kalzium, Selen und Phosphor sowie mehreren anderen Nährstoffen.

Eine halbe Tasse Ricotta aus Vollmilch enthält folgende Nährstoffe:

  • 216 Kalorien
  • 4 Gramm Kohlenhydrate
  • 14 Gramm Protein
  • 16 Gramm Fett
  • 257 Milligramm Kalzium (26 Prozent DV)
  • 18 Mikrogramm Selen (26 Prozent DV)
  • 196 Milligramm Phosphor (20 Prozent DV)
  • 0,2 Milligramm Riboflavin (14 Prozent DV)
  • 552 Internationale Einheiten Vitamin A (11 Prozent DV)
  • 1,4 Milligramm Zink (10 Prozent DV)
  • 0,4 Mikrogramm Vitamin B12 (7 Prozent DV)
  • 14,9 Mikrogramm Folsäure (4 Prozent DV)
  • 130 Milligramm Kalium (4 Prozent DV)

Ricotta-Käse-Ernährung enthält auch etwas Vitamin B6, Pantothensäure, Eisen und Magnesium.

Wie wird Ricotta gemacht?

Ricotta wird aus der Molke hergestellt, die bei der Herstellung anderer Käsesorten übrig bleibt. Die Molke muss angesäuert werden, entweder durch Fermentation oder durch Verwendung einer Säure wie Zitronensaft, Essig oder Buttermilch.

Viele Ricotta-Käsemarken fügen auch Lab hinzu, ein Verdickungsmittel, das aus Enzymen hergestellt wird, die im Magen von Säugetieren von Wiederkäuern wie Kühen vorkommen. Als nächstes wird die Molke erhitzt, wodurch die Proteine ​​koagulieren und Quark bilden.

Diese Quarkstücke werden dann abgesiebt und abgekühlt, wodurch der cremige, weiße Käse entsteht, mit dem viele von uns so vertraut sind.

Die Herstellung von hausgemachtem Ricotta-Käse ist einfach und erfordert nur wenige einfache Zutaten. Tatsächlich gibt es viele Rezepte für die Herstellung von Ricotta-Käse, und die meisten benötigen einfach Milch und eine Säure wie Buttermilch oder Zitronensaft.

Nutzen für die Gesundheit

Es gibt viele Gründe, warum Sie dieses köstliche Milchprodukt in Ihre Ernährung aufnehmen sollten. Hier sind einige der wichtigsten gesundheitlichen Vorteile von Ricotta.

1. Steigert die Knochengesundheit

Ricotta ist eine großartige Kalziumquelle, ein wichtiges Mineral, das für die Bildung und den Stoffwechsel der Knochen von entscheidender Bedeutung ist. Interessanterweise wird geschätzt, dass etwa 99 Prozent des Kalziums im Körper direkt in den Knochen und Zähnen gefunden werden, wo es dem Gewebe Festigkeit und strukturelle Integrität verleiht.

Jede Portion Ricotta enthält außerdem viel Phosphor, ein weiteres Mineral, das eine Schlüsselrolle für die Knochengesundheit spielt. Phosphor ist an vielen Funktionen im Zusammenhang mit der Knochengesundheit beteiligt, ist jedoch besonders wichtig für die Aufrechterhaltung der Knochenintegrität und der Skelettentwicklung.

Ein Mangel an diesem essentiellen Mikronährstoff kann zu Problemen wie Knochenerweichung, Knochenschwund und Rachitis führen.

2. Reich an Protein

Ricotta ist mit Eiweiß beladen und verpackt etwa 14 Gramm in eine halbe Portion. Protein ist für verschiedene Aspekte der Gesundheit von entscheidender Bedeutung, einschließlich Wachstum und Entwicklung, Immunfunktion, Muskelkraft und mehr.

Ein Proteinmangel kann die Gesundheit schädigen und eine Reihe von Nebenwirkungen verursachen – wie Haarausfall, Hunger, Wachstumsstörungen und Immunschwäche. Die Kombination von Ricotta mit anderen Eiweißnahrungsmitteln wie Fleisch, Fisch, Geflügel oder Hülsenfrüchten ist eine hervorragende Möglichkeit, um Ihren täglichen Bedarf zu decken.

3. Unterstützt Gewichtsverlust

Mit 216 Kalorien in einer halben Tasse Ricotta-Käse ist dieses köstliche Milchprodukt eine großartige Ergänzung zu einer gesunden Diät zur Gewichtsreduktion. Ricotta ist nicht nur relativ kalorienarm, sondern auch proteinreich und enthält alle neun essentiellen Aminosäuren, die Ihr Körper benötigt.

Die Erhöhung Ihrer Proteinaufnahme kann eine wirksame Methode sein, um den Gewichtsverlust zu fördern. In einer im American Journal of Clinical Nutrition veröffentlichten Studie führte eine Erhöhung der Proteinaufnahme über die Nahrung um nur 15 Prozent bei den Studienteilnehmern zu einer signifikanten Reduzierung des Kalorienverbrauchs, des Körpergewichts und der Fettmasse.

Protein kann auch den Ghrelinspiegel senken, das das Hormon ist, das für die Stimulierung des Hungergefühls verantwortlich ist.

4. Kann helfen, den Blutdruck zu senken

Einige Studien haben herausgefunden, dass das zur Herstellung von Ricotta-Käse verwendete Molkenprotein bei der Kontrolle des Blutdrucks helfen kann. Eine Studie aus dem Vereinigten Königreich aus dem Jahr 2016 zeigte beispielsweise, dass eine achtwöchige Supplementierung mit Molkenprotein sowohl den systolischen als auch den diastolischen Blutdruck senkte und gleichzeitig andere Marker für die Herzgesundheit verbesserte.

Eine andere Studie in Food Science & Nutrition hatte ähnliche Ergebnisse und berichtete, dass Molkenprotein den systolischen Blutdruck bei Erwachsenen mit prä- und milder Hypertonie oder hohem Blutdruck senkte.

Ricotta ist auch reich an Phosphor, einem essentiellen Nährstoff, der den Blutdruck reguliert. Einige Untersuchungen legen nahe, dass eine Erhöhung der Phosphoraufnahme zusammen mit anderen Mineralien wie Magnesium und Kalzium dazu beitragen kann, den Blutdruck effektiv zu senken.

Verarbeitung

Ricotta-Käse ist in den meisten Supermärkten in der Milchabteilung weit verbreitet, normalerweise neben anderen Käsesorten. Wenn es unmittelbar nach dem Öffnen gekühlt aufbewahrt wird, kann es etwa zwei Wochen dauern.

Viele Leute fragen sich auch: Können Sie Ricotta einfrieren? Obwohl es die Textur beeinflussen kann, können Sie Ricotta bis zu zwei Monate lang einfrieren.

Ricotta ist cremig, lecker und einfach in einer Vielzahl verschiedener Ricotta-Käse-Rezepte zu verwenden. Mit seinem reichen Geschmack und seiner weichen Textur eignet es sich besonders gut für herzhafte oder süße Dips und Aufstriche.

Es kann auch den Geschmack von Backwaren und Desserts verstärken oder in Nudelgerichte und Salate eingerührt werden.

Ricotta Ersatz

Sie haben nur noch wenig Ricotta und wissen nicht, was Sie gegen Ihre Lieblingsrezepte eintauschen sollen?

Hüttenkäse ist aufgrund seines milden Geschmacks und seiner weichen, cremigen Textur ein beliebter Ersatz für Ricotta-Käse. Da es einen ähnlichen Ricotta-Käse-Geschmack bietet, kann es auch in vielen Gerichten anstelle von Ricotta verwendet werden, einschließlich vieler Aufstriche und Nudelgerichte wie Lasagne.

Ist Ricotta oder Hüttenkäse also gesünder? Der Hauptunterschied zwischen Ricotta-Käse und Hüttenkäse in Bezug auf die Ernährung besteht darin, dass die Hüttenkäse-Ernährung weniger Fett und Kalorien enthält, was sie zu einer guten Option für diejenigen macht, die sich kalorienarm ernähren.

Frischkäse ist aufgrund seines ähnlichen Geschmacks und seiner Textur ein weiterer guter Ricotta-Käseersatz. Da Frischkäse sowohl aus Milch als auch aus Sahne hergestellt wird, ist er etwas kalorienreicher, eignet sich aber gut für Desserts wie Käsekuchen, Kekse und Brownies.

Sie können auch versuchen, frischen Ricotta gegen anderen frischen Käse in Nudelgerichten oder Desserts einzutauschen. Einige der besten Optionen sind frischer Ziegenkäse, Mascarpone, Paneer oder Fromage Blanc.

Für diejenigen mit einer Allergie gegen Milch oder Milchprodukte können Sie auch Ihren eigenen veganen Ricotta-Käse zu Hause zaubern. Insbesondere Cashewnüsse können in einer Küchenmaschine eingeweicht und gemischt werden, um die einzigartige Textur von Ricotta ohne Milchprodukte nachzuahmen.

Sie können auch andere Zutaten hinzufügen, um den Geschmack zu verbessern, einschließlich Nährhefe, Knoblauch, Zwiebelpulver oder Zitronensaft.

Risiken und Nebenwirkungen

Denken Sie daran, dass Ricotta Laktose enthält, eine Art Milchzucker, die viele Menschen nicht verdauen können. Wenn Sie Laktoseintoleranz haben, sollten Sie sich stattdessen für andere Käsesorten mit geringerem Laktosegehalt entscheiden, einschließlich natürlich gereiften Käsesorten wie Cheddar, Schweizer oder Parmesan.

Wer eine Allergie gegen Milch hat oder sich milchfrei ernährt, sollte alle Käsesorten einschränken.

Im Vergleich zu anderen Käsesorten enthält Ricotta auch eine höhere Menge an Kohlenhydraten pro Portion. Während dies für die meisten Menschen keinen großen Unterschied macht, bedeutet dies, dass eine Ricotta-Käse-Ernährung mit Keto oder anderen kohlenhydratarmen Diäten möglicherweise nicht geeignet ist.

Ricotta ist auch reich an gesättigten Fettsäuren , eine Art Fett, das hauptsächlich in tierischen Produkten wie Fleisch, Eiern und Milchprodukten vorkommt. Obwohl Untersuchungen zeigen, dass gesättigtes Fett nicht direkt mit Herzerkrankungen zusammenhängt, kann der Verzehr hoher Mengen den Spiegel an schlechtem LDL-Cholesterin im Blut erhöhen und mit anderen nachteiligen Auswirkungen, einschließlich einer verringerten Knochendichte, in Verbindung gebracht werden.

Daher ist es wichtig, die Aufnahme zu moderieren und neben einer Vielzahl anderer gesunder Fette, einschließlich einfach und mehrfach ungesättigter Fettsäuren, zu genießen.

Ricotta Fazit

  • Was ist Ricotta? Ricotta ist eine Art Molkekäse, die für ihren ausgeprägten Geschmack und ihre Textur bekannt ist.
  • Ricotta-Käse enthält nicht nur eine gute Menge Protein in jeder Portion, sondern auch viel Kalzium, Selen und Phosphor.
  • Dank des Nährstoffprofils für Ricotta-Käse könnte diese schmackhafte Zutat möglicherweise dazu beitragen, die Knochengesundheit zu verbessern, den Gewichtsverlust zu verbessern und den Blutdruck zu senken.
  • Es gibt viele gesunde und köstliche Ricotta-Käse-Rezepte, darunter Salate, Aufstriche und Pasta.
  • Aufgrund der Ähnlichkeiten zwischen Ricotta und Hüttenkäse, Frischkäse und anderen Frischkäsesorten gibt es auch verschiedene Ersatzprodukte, die leicht in Gerichte eingetauscht werden können.

Empfohlene Artikel