Wirkung von Rucola: 10 Vorteile fĂŒr Herz, Darm und Gesundheit

Wirkung von Rucola: 10 Vorteile fĂŒr Herz, Darm und Gesundheit

Was sind die gesundheitlichen Vorteile von Rucola? Dieses GemĂŒse ist ein immunstĂ€rkendes GemĂŒse, das besonders in Anbetracht seiner geringen Anzahl an Kalorien einen NĂ€hrwert versieht. Wie andere BlattgemĂŒse ist der Rucola-Salat eines der nĂ€hrstoffreichsten Lebensmittel, die  Sie essen können, vor allem, wenn Sie der Mischung anderes GemĂŒse hinzufĂŒgen.

Wenn es um Ihre Gesundheit geht, kann ein  hochantioxidatives Lebensmittel wie Rucola dazu beitragen, fast jedes System im Körper zu verbessern. Zum Beispiel haben Studien die darin gefundenen Verbindungen zur Verbesserung  der Herzgesundheit und zur Verringerung der EntzĂŒndung dank der PhytonĂ€hrstoffe, die den oxidativen Stress reduzieren, verbunden.

Top 10 Vorteile von Rucola

Was ist Rucola genau und was geht in einen Rucola-Salat? Rucola (mit dem wissenschaftlichen Pflanzennamen Eruca sativa ) ist ein BlattgrĂŒn und gehört zur Brassica-Familie der KreuzblĂŒtler, zu denen verschiedene Pflanzen mit schĂŒtzenden Eigenschaften gehören.

Beispielsweise ist die Rucola-Pflanze als hervorragende Quelle fĂŒr Krebsmedikamente gegen Krebs bekannt,  die SchĂ€den durch freie Radikale bekĂ€mpfen und den Alterungsprozess verlangsamen.

Rauke, die aufgerufen wird  , Rakete  oder  roquette  in Europa und Australien, bietet großzĂŒgige Portionen lebenswichtiger NĂ€hrstoffe – wie Vitamin K,  Vitamin A  und FolsĂ€ure. DarĂŒber hinaus ist es eine gute Quelle fĂŒr augengesundes Beta-Carotin in Form von Carotinoiden, die als Lutein und Zeaxanthin bezeichnet werden.

Rucola-Salat ist genau das, was der Name vermuten lÀsst: ein Salat aus Rucola und normalerweise anderen Zutaten wie Tomaten und KÀse.

Im Folgenden sind einige der wichtigsten Vorteile von Rucola aufgefĂŒhrt:

  1. BekÀmpft Krebs
  2. SchĂŒtzt die Augengesundheit
  3. Verbessert die Herzgesundheit
  4. Hilft bei der Erhaltung starker Knochen
  5. Hilft beim Abnehmen
  6. Verbessert die Verdauung
  7. Hilft bei der PrÀvention von Diabetes
  8. Reduziert HautentzĂŒndungen und Infektionen
  9. Liefert wichtige Vitamine und Mineralien
  10. Kann als natĂŒrliches Aphrodisiakum wirken

1. BekÀmpft Krebs

Die Verbindung von Krebs zu Ihrer ErnĂ€hrung  ist unbestreitbar. Das Essen einer gesunden ErnĂ€hrung, gefĂŒllt mit KreuzblĂŒtlern / Brassica-GemĂŒse, manchmal auch als “Karzinogen-Killer” bezeichnet, ist laut National Cancer Institute eine wichtige diĂ€tetische Empfehlung zur KrebsprĂ€vention.

Die Rucola-Pflanze enthĂ€lt, wie viele andere GemĂŒse der KreuzblĂŒtlerfamilie, Glucosinolate. Dies sind wichtige PhytonĂ€hrstoffe, von denen angenommen wird, dass sie gegen Krebszellen wirken. Wenn Sie dieses grĂŒne Blatt kauen, vermischen sich diese Verbindungen mit einem Verdauungsenzym namens Myrosinase, das sie in andere krebsbekĂ€mpfende NĂ€hrstoffe verwandelt, die als Isothiocyanate bezeichnet werden.

Es wurde gezeigt, dass Isothiocyanate antikarzinogene, entzĂŒndungshemmende und antiproliferative Wirkungen haben. Dies macht Rucola zu einer großartigen ErgĂ€nzung zu einer  HeildiĂ€t,  da er vor altersbedingten Krankheiten schĂŒtzen kann.

Rucola enthĂ€lt große Mengen spezifischer schwefelhaltiger Isothiocyanate, wie Sulforaphan und Erucin, die gleichen Phytonutrients, die in GemĂŒse wie Kohlrabi und Chinakohl vorkommen. Dies ist, was den meisten KreuzblĂŒtler ihren unverkennbaren Schwefelgeruch verleiht. 

Man nimmt an, dass sie auch fĂŒr ihre KrebsbekĂ€mpfung verantwortlich sind. In vielen Studien wird ein starker Zusammenhang zwischen einem höheren Konsum von RohgemĂŒse mit diesen speziellen Verbindungen und einem verringerten Krebsrisiko festgestellt.

Isothiocyanate neutralisieren freie Radikale und gefĂ€hrliche Karzinogene, die zu DNA-SchĂ€den und Zellmutationen fĂŒhren können. Sie hemmen auch die Zellproliferation und stoppen das Krebswachstum. 

Studien zeigen, dass KreuzblĂŒtler vor allem Krebs im Magen-Darm-Trakt wie Dickdarm- und Blasenkrebs sowie Brust-, Lungen-, Speiseröhren- und Prostatakrebs vorbeugen können.

Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen, dass diese Verbindungen, wenn sie aus Rucola-Samen isoliert werden, neuroprotektive Wirkungen haben, die der Produktion proinflammatorischer Zytokine entgegenwirken können , die das Gehirn schÀdigen können.

2. SchĂŒtzt die Augengesundheit

WofĂŒr ist Rucola von Vorteil, wenn es um die Augengesundheit geht? Es kann helfen, Ihre Augen vor altersbedingten Störungen zu schĂŒtzen, da es eine gute Quelle fĂŒr schĂŒtzende Carotinoid-Antioxidantien ist. Diese speziellen Verbindungen wurden umfassend in Bezug auf ihre FĂ€higkeit untersucht, die Makuladegeneration zu verhindern, eine der Hauptursachen fĂŒr Erblindung bei Ă€lteren Erwachsenen.

Rucola kann helfen, Makuladegeneration vorzubeugen,  da es reich  an Carotinoiden wie Beta-Carotin, Leutin und Zeaxanthin ist. Diese sind dafĂŒr bekannt, die Netzhaut, die Hornhaut und andere empfindliche Teile der Augen vor UV-SchĂ€den und anderen Auswirkungen zu schĂŒtzen.

Laut Untersuchungen können Lutein und Zeaxanthin auch Ihre Augen schĂŒtzen, indem sie schĂ€dliches blaues Licht absorbieren.

3. Verbessert die Herzgesundheit

Rucola ist in der Lage, die Gesundheit der BlutgefĂ€ĂŸe zu verbessern, indem es als entzĂŒndungshemmendes Nahrungsmittel wirkt,  das den Cholesterinspiegel  und das Homocystein senkt. 

Dies ist ein Grund, warum bekannt ist, dass die Einnahme von KreuzblĂŒtlern das Risiko fĂŒr Herzerkrankungen und die Gesamtsterblichkeit senkt.

Eine ErnĂ€hrung mit kalorienarmem GemĂŒse mit hohem NĂ€hrstoffgehalt ist auch mit einem besseren Blutdruck, verbesserter Durchblutung und einem geringeren Risiko fĂŒr einen Herzinfarkt oder Schlaganfall verbunden. 

GemĂŒse liefert nicht nur wichtige entzĂŒndungshemmende Antioxidantien, sondern auch entscheidende NĂ€hrstoffe wie Kalium und Magnesium, die den Herzrhythmus und die Ballaststoffe kontrollieren. Dadurch werden Cholesterin und Toxine aus dem Körper entfernt.

4. Hilft bei der Erhaltung starker Knochen

Eine Tasse Rauke bietet ĂŒber mehr als ein Viertel des empfohlenen tĂ€glichen Wertes von  Vitamin K . Dies macht es zu einem hervorragenden Nahrungsmittel zur Vorbeugung von  Vitamin-K-Mangel.

Vitamin K ist wichtig fĂŒr die Gesundheit der Knochen und hilft auch bei der Blutgerinnselbildung.

Einige Experten glauben sogar, dass Vitamin K in gewissem Maße Knochen besser baut als Kalzium. Es wird angenommen, dass es eine SchlĂŒsselrolle bei der Entwicklung eines starken Skelettsystems spielt. Daher zeigen Studien, dass Menschen, die mehr Vitamin K konsumieren, zusĂ€tzlichen Schutz vor KnochenbrĂŒchen und Osteoporose haben.

5. Hilft beim Abnehmen

Hilft Rucola beim Abnehmen? Wie andere BlattgemĂŒse kann es zur Förderung eines gesunden Gewichts nĂŒtzlich sein, da es ein nĂ€hrstoffreiches, kalorienarmes Lebensmittel ist. In der Tat hat es weniger als 20 Kalorien pro Tasse, aber eine Menge Antioxidantien.

Da die Menschen dazu neigen, mehr als eine Tasse belaubtes GemĂŒse zu sich zu nehmen, ist Rucola im Wesentlichen ein Superfood fĂŒr die Gewichtsabnahme  und eine großartige Möglichkeit, reich an Vitaminen, Mineralien und PhytonĂ€hrstoffen zu erhalten, wĂ€hrend die kalorienarme ErnĂ€hrung insgesamt erhalten bleibt. Belaubte GrĂŒns liefern entgiftende NĂ€hrstoffe und Ballaststoffe, die helfen, satt zu werden, MĂ€ngel zu vermeiden und anhaltende Energie bereitzustellen.

6. Verbessert die Verdauung

Wie andere BlattgemĂŒse ist Rucola eine alkalische Nahrung  , die dabei hilft, den optimalen pH-Wert des Körpers wiederherzustellen. Ein optimaler pH-Wert ist neben der UnterstĂŒtzung eines starken Immunsystems auch fĂŒr die Verdauungsgesundheit entscheidend.

DarĂŒber hinaus ist Rucola eine feuchtigkeitsspendende Nahrung, die den Verdauungstrakt nĂ€hrt. RegelmĂ€ĂŸiges Essen von BlattgemĂŒse ist eine Möglichkeit,  Verstopfung vorzubeugen  und die Gesundheit der Darmschleimhaut, des Darms und anderer Verdauungsorgane zu verbessern.

7. Hilft bei der PrÀvention von Diabetes

Obwohl die Menschen in der Regel nur Rucola-BlĂ€tter und nicht die Samen der Pflanze essen, bestĂ€tigt die klinische Forschung, dass aus den Samen gewonnene Pflanzenextrakte gegen Blutzuckerschwankungen wirken. Man nimmt an, dass eine ErnĂ€hrung mit viel grĂŒnem GemĂŒse eine Art natĂŒrlicher Diabetesbehandlung ist,  da sie die Insulinreaktion verbessert.

Rucola-Extrakt oder Öl aus den Samen von Eruca sativa wird als wirksame PrĂ€ventions- und Behandlungsmethode zur Verbesserung der Insulinreaktion, zur Verringerung von HyperglykĂ€mie und zur Senkung von Cholesterin und Triglyceriden angesehen.

Aber auch das Essen von Rucola-BlĂ€ttern anstelle von anderen Lebensmitteln kann Blutzucker- und entzĂŒndungshemmende Wirkungen haben – da er praktisch frei von Zucker und Kohlenhydraten ist, ist er dennoch eine gute Möglichkeit, Ihren Teller aufzufĂŒllen und mehr Volumen hinzuzufĂŒgen.

8. Reduziert HautentzĂŒndungen und Infektionen

Rucola-Extrakt gilt auch als wirksam bei der Vorbeugung oder Behandlung von Hautstörungen, wie es in der traditionellen Medizin aus dem Nahen Osten ĂŒblich ist. WofĂŒr ist die Pflanze nach jahrhundertealter Tradition bekannt, wenn es um die Hautgesundheit geht?

FĂŒr viele Jahre glaubten die Praktizierenden, dass die Pflanzenöle entzĂŒndlichen Hautkrankheiten vorbeugen und eine natĂŒrliche Behandlung von Ekzemen oder Psoriasis darstellen könnten.

Das Essen der rohen BlĂ€tter kann auch vor UV-HautschĂ€den und langsamen Anzeichen alternder Haut schĂŒtzen, da seine Antioxidantien der Zellproliferation entgegenwirken und die ElastizitĂ€t, ImmunitĂ€t und das Aussehen der Haut schĂŒtzen.

9. Liefert wichtige Vitamine und Mineralien

Rucola enthĂ€lt Folat, ein sehr wichtiges B-Vitamin, das Neuralrohrdefekten bei ungeborenen Babys vorbeugt  und die AnhĂ€ufung einer schĂ€dlichen Blutchemikalie namens Homocystein verringert. Es ist auch ein guter Weg, um Mangan zu erhalten  und einen Calciummangel zu verhindern  . In der Tat Ă€hnelt Rucola hinsichtlich der Kalziummenge der SpinaternĂ€hrung, weist jedoch weniger Mineralien blockierende Oxalate auf.

Dies bedeutet, dass weniger Kalzium gehemmt wird und Ihr Körper tatsÀchlich mehr aufnehmen und verwenden kann.

10. Kann als natĂŒrliches Aphrodisiakum wirken

Obwohl nicht viele Studien durchgefĂŒhrt wurden, um die Auswirkungen des Konsums von Rucola auf die Verbesserung der Libido oder der Fruchtbarkeit zu untersuchen, wissen wir, dass seine natĂŒrlichen aphrodisierenden Eigenschaften von seiner FĂ€higkeit abhĂ€ngen, EntzĂŒndungen zu senken und Spurenelemente und Antioxidantien bereitzustellen, die die Durchblutung verbessern können. Es scheint, als hĂ€tten die alten Römer auf etwas gestoßen, als sie Rucola verschrieben haben, um die sexuelle Erregung zu steigern.

Rucola NĂ€hrwertangaben

Wie Sie an den oben beschriebenen Vorteilen sehen können, zeigen viele Studien, dass hĂ€ufig gegessenes KohlgemĂŒse vor chronischen Krankheiten schĂŒtzen kann. 

KreuzblĂŒtler-GemĂŒse sind mit einem geringeren Risiko fĂŒr Fettleibigkeit, Diabetes, neurodegenerative Erkrankungen und Herzerkrankungen verbunden. Was noch besser ist, ist, dass die Vorteile von Rucola leicht in einer doppelten Dosis verabreicht werden können, da es leicht ist, mehr als eine Tasse gleichzeitig mit diesem grĂŒnen Blatt zu sich zu nehmen.

Eine halbe Tasse (ungefÀhr 10 Gramm) roher Rucola hat ungefÀhr:

  • 2,5 Kalorien
  • 0,4 Gramm Kohlenhydrate
  • 0,3 Gramm Protein
  • 0,1 Gramm Fett
  • 0,2 Gramm Ballaststoffe
  • 10,9 Mikrogramm Vitamin K (14 Prozent DV)
  • 237 internationale Einheiten Vitamin A (5 Prozent DV)
  • 1,5 Milligramm Vitamin C (2 Prozent DV)
  • 9,7 Mikrogramm FolsĂ€ure (2 Prozent DV)
  • 16 Milligramm Kalzium (2 Prozent DV)

Außerdem enthĂ€lt dieses grĂŒne Blatt etwas Eisen, Magnesium, Phosphor, Kalium und Cholin.

Verwendung von Rucola in der traditionellen Medizin

Die Rucola-Pflanze stammt aus dem Mittelmeerraum, wo sie seit Jahrhunderten gegessen wird. Aufzeichnungen zeigen , dass es mit Rucola, in großem Umfang konsumiert in Teilen Italiens und rund um den Nahen Osten seit dem ersten Jahrhundert n.Chr.

Damals Teil einer typischen römischen Mahlzeit war , um eine Heilung Salat zu dienen gemacht wurde Lattich, Chicoree, Malve und  Lavendel.

Vor vielen Jahrhunderten wurden die Vorteile der Rucola-ErnĂ€hrung bereits geschĂ€tzt, vor allem, wenn die Leute zusĂ€tzlich zu den rohen BlĂ€ttern Samen saßen. Es wurde eigentlich als Heilpflanze genauso wie als Nahrungsmittel betrachtet. In traditionellen medizinischen Verfahren im gesamten Mittelmeerraum, in der TĂŒrkei, im Libanon und in Syrien wurden die Samen fĂŒr Aromaöle verwendet und hatten weitreichende Vorteile – von der Behandlung natĂŒrlicher Unfruchtbarkeit  bis zur Verbesserung von Hautproblemen und der Verdauung.

In Indien wurden die BlĂ€tter der Pflanze nicht einmal gegessen, aber das Öl wurde hĂ€ufig gepresst, um Taramira , eine medizinische und kosmetische Tinkturmischung , herzustellen  .

In der traditionellen chinesischen Medizin besteht ein wichtiger Aspekt der ErnĂ€hrungstherapie, der hĂ€ufig fĂŒr die Behandlung allgemeiner Erkrankungen, die auf Qi-Mangel oder Blutmangel beruhen, als wesentlich angesehen wird, darin, frisches GemĂŒse zu sich zu nehmen, insbesondere grĂŒnes GemĂŒse und KreuzblĂŒtler.

KreuzblĂŒtler gelten als wichtig fĂŒr die Leberfunktion und die Verdauung. Sie sollen helfen, die Milz und den Magen zu ernĂ€hren, die NĂ€hrstoffaufnahme zu unterstĂŒtzen und die Leber dabei zu unterstĂŒtzen, AbfĂ€lle aus dem Körper zu entfernen. 

Sie werden auch empfohlen, um die Lungenfunktion zu verbessern und das Gleichgewicht von Qi und Yin zu verbessern, um die Bedingungen wie Schleim, Trockenheit, Windhitze, WindkÀlte und toxische Hitze zu reduzieren.

Geschichte und Fakten der Rucola Pflanze

Die Rucola-Pflanze hat eine lange Geschichte in der Verwendung in verschiedenen KĂŒchen und wurde sogar in mehreren religiösen Texten erwĂ€hnt, einschließlich der Bibel. Es wird auch in jĂŒdischen Texten wie Mishna und Talmud erwĂ€hnt, die auf das erste bis fĂŒnfte Jahrhundert nach Christus zurĂŒckgehen

Eine interessante Tatsache ĂŒber dieses grĂŒne Blatt, das Sie vielleicht nicht kennen? Es wurde geglaubt, dass es ein Aphrodisiakum von den alten Ägyptern und von Römern war. BerĂŒhmte Autoren berichteten sogar ĂŒber die Vorteile von Rucola-NĂ€hrstoffen und sagten, dass dieses GemĂŒse die FĂ€higkeit habe, „das sexuelle Verlangen schlĂ€friger Menschen zu erregen“.

Die BlĂŒte der Rucola Pflanze

Vor Tausenden von Jahren stellten die Römer fest, dass diejenigen, die es hĂ€ufiger aßen, hĂ€ufig eine bessere Gesundheit erlebten und sexueller erregt waren, vielleicht weil dieses GemĂŒse die Durchblutung verbessert, toxische UmwelteinflĂŒsse blockiert, die die Libido senken können, und es hat anregende, anregende Eigenschaften.

Vorsichtsmaßnahmen und Bedenken

Rucola ist nicht als allgemeines Allergen bekannt oder verursacht bei vielen Menschen Nebenwirkungen oder Reaktionen. Und weil es so kalorienarmes, zuckerarmes GemĂŒse ist, ist es fast unmöglich, diese GemĂŒse zu ĂŒberfressen. 

Obwohl es sich um ein KreuzblĂŒtler-GemĂŒse handelt, gibt es nur wenige chemische Verbindungen, die möglicherweise die SchilddrĂŒsenfunktion beeintrĂ€chtigen können (wie beispielsweise GemĂŒse, wenn es in großen Mengen gegessen wird).

Es scheint also ein sehr geringes Risiko zu sein, es zu essen, unabhÀngig von Ihrem aktuellen Gesundheitszustand .

Empfohlene Artikel