Cashewnüsse – Vorteile für Gesundheit, Nährwerte und Kalorien

Cashewnüsse - Vorteile für Gesundheit, Nährwerte und Kalorien

Cashewnüsse sind eine der wohlschmeckendsten, vielseitigsten und gesündesten Nüsse. Zu den Vorteilen der Cashewnahrung gehört die Fähigkeit, die Herzgesundheit zu verbessern, eine gesunde Gehirnfunktion zu unterstützen und die Verdauung und Nährstoffaufnahme zu verbessern. Das Essen von Cashewnüssen kann Ihnen sogar beim Abnehmen helfen. 

Der Konsum von Cashewnüssen hat in den letzten Jahren in den meisten westlichen Ländern zugenommen, höchstwahrscheinlich, weil Nüsse im Allgemeinen wiederholt als einige der gesündesten Lebensmittel eingestuft werden. Wenn es um die Ernährungsvorteile von Cashewnüssen geht, betrachten Experten alle Nüsse als wichtige Ergänzungen unserer Ernährung, um gesunde Fette, Ballaststoffe und Spurenelemente bereitzustellen – und um die Vorbeugung einer Vielzahl chronischer Krankheiten zu unterstützen.

Eines der besten Dinge an Cashewnüssen ist, dass sie sowohl in süßen als auch in herzhaften Rezepten gut schmecken.  

Daher ist es ein Kinderspiel, sie zusammen mit anderen vielseitigen Nüssen wie Mandeln oder Walnüssen zu konsumieren. Und dank neuer Produkte auf dem Markt wie Cashewmilch und Cashewbutter ist es einfacher als je zuvor, Cashewnüsse in alle Arten von Rezepten einzubeziehen.

Fakten zur Ernährung von Cashewnüssen

Was sind Cashewnüsse und sind sie eigentlich verrückt? Cashewnüsse sind technisch gesehen Samen im Gegensatz zu Nüssen. Sie sind hell, nierenförmig und stammen aus den Früchten des tropischen Baumes Anacardium occidentale , der den bitter schmeckenden Cashewapfel produziert.

Früchte des tropischen Baumes Anacardium occidentale

Aufgrund ihrer hohen Nährstoffdichte und der Versorgung mit vielen lebenswichtigen Mineralien werden „Cashewnüsse“ und andere Nüsse häufig empfohlen, um die Herzgesundheit zu verbessern. 

Die Ernährung von Cashewnüssen ist reich an ungesättigten Fettsäuren und zahlreichen anderen nützlichen Verbindungen, einschließlich pflanzlichem Protein. 

Ballaststoffe,Mineralien wie Kupfer,  Zink  und  Magnesium; plus  Antioxidantien  in Form von Phytosterolen und Phenolverbindungen. 

Die Zusammensetzung des Cashewkerns besteht aus etwa 21 Prozent Protein, 46 Prozent Fett und 25 Prozent Kohlenhydraten (von denen ein Teil unverdauliche Ballaststoffe sind), was ihn zu einer füllenden,  proteinreichen  und fettreichen Lebensmittelwahl macht.

Einer der Schlüsselfaktoren für die Ernährung von Cashewnüssen ist der gesunde Fettgehalt. Cashewnüsse bestehen hauptsächlich aus ungesättigten Fetten in Form von einfach ungesättigten Fettsäuren (MUFAs, die Ölsäure enthalten) sowie einem geringeren Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren (PUFAS meist in Form von Linolsäure). Etwa 62 Prozent der Cashewfette sind einfach ungesättigte Fette, 18 Prozent mehrfach ungesättigte Fette und der Rest eine Mischung aus gesättigten Fetten. 

Aufgrund der positiven Auswirkungen von MUFAs und PUFAs auf den Stoffwechsel und andere bioaktive Funktionen verbinden viele Studien den Cashewkonsum (und den Nusskonsum im Allgemeinen) mit einem verringerten Risiko für koronare Herzkrankheiten,  Krebs, Diabetes und Fettleibigkeit.

Nährwerte & Kalorien

Ungefähr 28 Gramm rohe Cashewnüsse enthalten ungefähr:

  • 155 Kalorien
  • 9,2 Gramm Kohlenhydrate
  • 5,1 Gramm Protein
  • 12,3 Gramm Fett
  • 0,9 Gramm Faser
  • 0,6 Milligramm Kupfer (31 Prozent DV)
  • 0,5 Milligramm Mangan (23 Prozent DV)
  • 81,8 Milligramm Magnesium (20 Prozent DV)
  • 166 Milligramm Phosphor (17 Prozent DV)
  • 9,5 Mikrogramm Vitamin K (12 Prozent DV)
  • 1,6 Milligramm Zink (11 Prozent DV)
  • 1,9 Milligramm Eisen (10 Prozent DV)
  • 0,1 Milligramm Thiamin (8 Prozent DV)
  • 5,6 Mikrogramm Selen (8 Prozent DV)
  • 0,1 Milligramm Vitamin B6 (6 Prozent DV)
  • 185 Milligramm Kalium (5 Prozent DV)

Cashewnüsse enthalten auch etwas Vitamin E, Niacin, Folsäure, Pantothensäure und Kalzium.

Vorteile vonCashewnüsse

1. Kampf gegen Herzkrankheiten

In einem in der Fachzeitschrift Nutrients veröffentlichten Bericht aus dem Jahr 2017 heißt es: „Obwohl Nüsse kalorienreiche Lebensmittel sind, haben mehrere Studien positive Auswirkungen nach dem Verzehr von Nüssen aufgrund von Fettsäureprofilen, pflanzlichen Proteinen, Fasern, Vitaminen, Mineralien, Carotinoiden und Phytosterolen mit potenziellem Antioxidans berichtet Aktion.” ( 4 )

Häufiger Verzehr von Nüssen und Hülsenfrüchten kann dazu beitragen, das Risiko für viele der größten Risiken im Zusammenhang mit Herzerkrankungen zu senken, darunter hoher Cholesterinspiegel, hoher Blutdruck und Fettleibigkeit. 

Cashews wird angenommen , dass positive Auswirkungen auf oxidativen Stress haben,  Entzündung,  und vaskuläre / arterielle Aktivität , die ein gesundes Herz fördert. 

Cashewnüsse können helfen, das  LDL-Cholesterin (als gefährliche Art angesehen) zu senken und das HDL-Cholesterin (die „gute“ Art) zu verbessern. Sie enthalten spezielle Phytosterolverbindungen, die in Zellmembranen eine wichtige strukturelle Rolle spielen. Sie stabilisieren die Zellen und stören die Cholesterinaufnahme. Dies ist verantwortlich für ihre cholesterinsenkenden Fähigkeiten und der Grund, warum Cashewnüsse möglicherweise dazu beitragen können, die Bildung von Plaque innerhalb der Arterienwände zu verhindern. Cashewnüsse sind auch mit einem verringerten Triglyceridspiegel und einem verringerten Entzündungsniveau verbunden, die Sie vor Herzkrankheiten, Herzinfarkten oder Schlaganfällen schützen.

2. Helfen Gallensteine ​​zu verhindern

Einige Untersuchungen haben ergeben, dass der wöchentliche Verzehr von Nüssen, einschließlich Cashewnüssen, das Risiko für Gallensteine senken kann . Gallensteine ​​sind mit einem gesunden Cholesterinspiegel verbunden. Sie werden durch gehärtetes Cholesterin verursacht, das auf zu viel Cholesterin in der Galle zurückzuführen ist, die durch den Verdauungstrakt zirkuliert. 

Normalerweise scheidet Ihre Leber nicht genügend Cholesterin aus, um zu härten und Steine ​​zu bilden. Wenn die Lebergesundheit jedoch schlecht ist, kann Cholesterin im Wesentlichen wie Klebstoff wirken, verhärten und zusammen mit anderen Substanzen wie Kalzium in der Gallenblase binden.

3. Kann beim Abnehmen helfen

Nehmen Cashewnüsse an Gewicht zu? Studien legen nahe, dass Cashewnüsse und andere Nüsse nicht an Gewichtszunahme gebunden sind. In der Tat können sie tatsächlich den Gewichtsverlust fördern oder beim Gewichtsmanagement helfen. 

Nüsse haben einen hohen Gesamtfettgehalt – Cashewnüsse bestehen zu etwa 46 Prozent aus Fett -, sind aber auch sehr nährstoffreich und enthalten viele wichtige Mineralien und Fettsäuren, die den Gewichtsverlust unterstützen. 

Cashewnüsse können Ihnen helfen, sich nach einer Mahlzeit voller zu fühlen. Dies ist hilfreich, um Heißhungerattacken, übermäßiges Essen und ungesundes Naschen einzudämmen. Fette machen Lebensmittel im Allgemeinen zufriedenstellender und erhöhen die Nährstoffaufnahme von fettlöslichen Vitaminen wie Vitamin A und Vitamin D.

Cashewnüsse sind auch eine gute Quelle für pflanzliches Protein (etwa 25 Prozent der Nüsse bestehen aus Aminosäuren), teilweise in Form der nützlichen Aminosäure L-Arginin. 

L-Arginin ist eine Vorstufe von Stickoxid, von der bekannt ist, dass sie die Gefäßreaktivität und den Kreislauf verbessert. Die Kombination von Fett und Protein in der Ernährung von Cashewnüssen macht Cashewnüsse zu einem füllenden Lebensmittel, das bei der Kontrolle von Heißhunger helfen kann.

4. Helfen dabei, die Knochengesundheit zu erhalten

Zu den Ernährungsvorteilen von Cashewnüssen gehört die Verbesserung der Knochengesundheit aufgrund des Vorhandenseins von Kalzium, Magnesium und Kalium sowie eine geringe Natriumaufnahme. Diese sind mit dem Schutz gegen Knochendemineralisierung verbunden. 

Die knochenbildenden Vorteile von Cashewnüssen ergeben sich auch aus der Versorgung mit Vitamin K.

Cashewnüsse liefern mehr als 12 Prozent Ihres täglichen Vitamin-K-Bedarfs in nur einer Unze Portion – eine hervorragende Quelle, um einem  Vitamin-K-Mangel vorzubeugen. 

Vitamin K wirkt mit anderen essentiellen Mineralien wie Kalzium zusammen, um die Knochenmineralisierung zu unterstützen und die Knochenmineraldichte aufrechtzuerhalten. Dies kann helfen, Sie vor Knochenbrüchen und Osteoporose zu schützen.

5. Kann helfen, Darm-, Prostata- und Leberkrebs vorzubeugen

Warum sind Cashewnüsse gut für Sie, wenn Sie die Immunität stärken und sich gegen Krankheiten verteidigen möchten? Regelmäßiges Essen von Nüssen, einschließlich Cashewnüssen, ist mit einem geringeren Risiko für bestimmte häufige Krebsarten verbunden. Dies gilt insbesondere für Krebserkrankungen, die im Verdauungstrakt auftreten, einschließlich Leber- und Dickdarmkrebs. 

Eine Überprüfung von 2016 ergab, dass „eine höhere Nussaufnahme mit einem verringerten Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Gesamtkrebs und Gesamtmortalität verbunden ist“. 

Nüsse sind gute Quellen für antioxidative Vitamine (z. B. Tocopherole und bestimmte Phenolverbindungen, die meist in den Schalen von Cashewnüssen und Nüssen gespeichert werden). 

Diese werden benötigt, um den Körper vor starken Schäden durch freie Radikale zu schützen, die oxidativen Stress verursachen und möglicherweise zu DNA-Schäden, Zellmutationen und der Bildung von Krebstumoren beitragen.

6. Unterstützen eine gesunde Gehirnfunktion

Das Gehirn besteht hauptsächlich aus Fett und ist auf eine stetige Versorgung mit gesunden Fettsäuren in der Ernährung angewiesen. Nüsse sind eines der fettreichsten natürlichen pflanzlichen Lebensmittel. Sie unterstützen kognitive Funktionen, gesundes Altern und Stimmungsregulation.

Verschiedene Nahrungsbestandteile von Cashewnüssen können die kognitiven Fähigkeiten und mehrere Gehirnprozesse unterstützen, indem sie die Neurotransmitterwege, die synaptische Übertragung und die Membranfluidität regulieren. Verantwortlich dafür sind vor allem die gesunden Fette in Cashewnüssen sowie Spurenelemente wie Zink, Eisen und Kupfer. 

Ein Mangel an gesunden MUFA- und PUFA-Fettsäuren in der Nahrung wurde sogar mit einem erhöhten Risiko für verschiedene psychische Störungen wie ADHS, Angstzustände, Depressionen, Legasthenie und Demenz in Verbindung gebracht.

7. Verringern das Risiko für Diabetes 

Warum sind Cashewnüsse gesund, wenn Sie anfällig für metabolisches Syndrom oder Diabetes sind? Cashewnüsse sind eine großartige Quelle für MUFA-Fette, die die Geschwindigkeit verlangsamen, mit der Blut in den Blutkreislauf freigesetzt wird. 

Die antidiabetischen Eigenschaften der Cashewnahrung beruhen teilweise auf dem Wirkstoff Hydroethanol-Extrakt in Form von Anacardsäure, der den Glukosetransport und die Glukosekontrolle stimuliert. 

Hydroethanolischer Extrakt aus Cashewnüssen ( Anacardium occidentale ) und seiner Hauptverbindung, Anacardsäure, stimulieren die Glukoseaufnahme.

Eine Analyse von 2014 zeigte, dass Baumnüsse die Blutzuckerkontrolle bei Personen mit Typ-2-Diabetes verbessern. 

Cashewnüsse senken auch das Entzündungsniveau. Studien zeigen, dass eine Ernährung mit mehr Nüssen zu einer geringeren Durchblutung entzündlicher Biomarker führt, die zur Insulinresistenz und Diabetesbildung beitragen können. 

Zu den Vorteilen der Cashew-Ernährung gehört außerdem die Fähigkeit, andere Komplikationen von Diabetes zu verhindern oder zu behandeln, einschließlich arterieller Hypertonie, Fettleibigkeit und kardiovaskulärem Risiko.

8. Verhindern Migränekopfschmerzen

Cashewnüsse unterstützen eine gesunde Gehirnfunktion und verbessern die Durchblutung, während sie den Blutdruck senken, was bei der Bekämpfung von Kopfschmerzen hilfreich sein kann.

Darüber hinaus bekämpfen Cashewnüsse schnelle Veränderungen des Blutzuckers und der Hypoglykämie, andere bekannte Auslöser für Migräne.

9. Helfen dabei, eine gesunde Haut zu erhalten 

Die Ernährung von Cashewnüssen unterstützt eine gesunde Haut aufgrund des Vorhandenseins gesunder essentieller Fettsäuren. Gesunde Fettquellen sind erforderlich, um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und frei von Reizungen, Schuppenbildung und vorzeitiger Hautalterung zu halten.

Cashewnüsse sind auch eine hohe Kupferquelle. Kupfer hilft bei der Produktion des Haut- und Haarpigments Melanin sowie bei der Bildung von Kollagen  und der Aufrechterhaltung des Bindegewebes, das die Elastizität der Haut unterstützt und gegen Zeichen des Alterns schützt. 

Cashewnüsse Ernährung in der traditionellen Medizin 

Cashewnüsse werden seit Jahrhunderten in traditionellen medizinischen Systemen verwendet, um verschiedene Krankheiten zu heilen, darunter schlechte Herzgesundheit und  Diabetes. Sie stammen aus der brasilianischen Küste und sind heute auf der ganzen Welt beliebt, insbesondere in der asiatischen Küche.

Nach der ayurvedischen Medizin sind Nüsse ein wichtiger Bestandteil einer vegetarischen Ernährung, da sie Ballaststoffe, Eiweiß, Fett, Mineralien und Vitamine liefern. Mit der Ketose-Diät, die allgemein als Keto-Diät bezeichnet wird, sind sie ein Lebensmittel, das begrenzt werden muss. Davon abgesehen sollten alle Nüsse in Maßen gegessen werden, idealerweise nachdem sie blanchiert und eingeweicht wurden, um die Verdauung zu verbessern.

Nussmilch und Nussbutter werden ebenfalls empfohlen, insbesondere zur „Befriedung von Vata“ – mit anderen Worten zur Bereitstellung von Erdung und warmer Energie. Neben dem Verzehr von Cashewnüssen und anderen Nüssen werden in der traditionellen Medizin Nüsse verwendet, um pflegende Öle herzustellen, die die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und gesund halten.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Nüssen enthalten Cashewnüsse tatsächlich eine angemessene Menge Stärke. Dies ist ein Grund, warum sie eine großartige Verdickungsagentur für „Milch“ oder cremige Saucen sind, insbesondere wenn sie zuvor eingeweicht wurden. Dadurch können sie leichter gemischt werden. 

Dies ist ein Grund, warum sie auf der ganzen Welt beliebt sind, um Suppen, Currys, Fleischeintöpfe zu verdicken und Desserts zuzubereiten. In Südostasien und Indien werden sie beispielsweise auf diese Weise verwendet, um die Art von Currygericht namens  Korma  oder die süße Leckerei namens  Kaju Barfi zuzubereiten

Cashewnüsse haben auch eine lange Tradition in Thailand, den Philippinen, der chinesischen und südafrikanischen Küche.

Cashewnüsse vs. Mandeln vs. andere Nüsse

  • Cashewnüsse sind unter allen Nüssen eine der besten Quellen für Kupfer, Eisen und Zink. Sie sind auch etwas höher in Kohlenhydraten als andere Nüsse.
  • Im Vergleich zu Cashewnüssen enthält die Mandelnahrung mehr Eiweiß, Ballaststoffe, Kalzium, Vitamin E, Riboflavin und Niacin. Sie können sehen, warum Mandeln von vielen als Superfood angesehen werden. Mandeln enthalten eine gute Menge an einfach ungesättigten Fettsäuren und weniger mehrfach ungesättigten Fettsäuren, einschließlich weniger Omega-3- Fettsäuren als Nüsse wie Walnüsse. Sie sind die beste Kalziumquelle unter allen Nüssen. Sowohl Cashewnüsse als auch Mandeln gehören zu den kalorienärmsten Nüssen.
  • Wenn wir Cashewnüsse mit der Ernährung von Walnüssen vergleichen, stellen wir fest, dass Walnüsse eine bessere Quelle für herzgesunde Alpha-Linolsäure (ALA) sind, eine Art von Omega-3-Fettsäure, die in Pflanzen vorkommt.
  • Macadamia-Nüsse gehören zu den Nüssen mit der höchsten Fett- und Kalorienmenge, mehr als Cashewnüsse. Sie sind jedoch immer noch ein gesundes Lebensmittel, da sie genau wie Olivenöl viel einfach ungesättigtes Fett enthalten. Sowohl Cashewbutter als auch Macadamianussbutter sind großartige Alternativen zu Erdnussbutter.
  • Im Vergleich zu Cashews und andere Nüsse,  Paranüsse sind eine ausgezeichnete Quelle für Selen (nur eine Mutter enthält mehr als einen Tag im Wert!) Und eine gute Mischung aus einfach ungesättigten und mehrfach ungesättigten Fett enthalten.
  • Pekannüsse sind eine kalorienreiche Nuss mit hohem Fettgehalt, meist einfach ungesättigtes Fett. Sie enthalten Ölsäure zusammen mit phenolischen Antioxidantien. Pekannüsse und Macadamianüsse haben insgesamt die niedrigsten Proteinmengen und die höchsten Fettmengen (aber dies sind immer noch gesunde Fette).
  • Pistazien und Cashewnüsse sind kalorienärmer als viele andere Nüsse. Sie haben ähnliche Mengen an Protein und Fett pro Unze. Pistazien sind außergewöhnlich reich an Vitamin B6 und Kalium.
  • Erdnüsse sind eine der protein- und ballaststoffreichsten Nüsse und enthalten mehr als Cashewnüsse. Sie sind auch eine der kalorienärmsten Nüsse. Erdnüsse können jedoch Schimmel enthalten und sind ein häufiges Allergen. Seien Sie daher beim Verzehr vorsichtig.

Insgesamt bietet das Essen einer Vielzahl von Nüssen die meisten Vorteile. Nüsse und Samen kommen Ihrem Haar, Ihrer Haut, Ihren Nägeln, Ihrem Gehirn und Ihrem Herzen zugute, da sie alle gesunde Fette und leicht unterschiedliche Arten von Fetten, Antioxidantien und Mineralien enthalten.

Wie man Cashewnüsse kauft und lagert

Wie viele Cashewnüsse sollten Sie an einem Tag essen? Was ist im Allgemeinen eine gesunde Menge an Nüssen pro Tag zu essen? Eine Standardempfehlung ist, ungefähr eine Unze Nüsse pro Tag zu essen, was normalerweise ungefähr 1/4 Tasse entspricht. Wie viele Nüsse dies sind, hängt von der jeweiligen Art der Nuss ab. Zum Beispiel ist eine Unze Mandeln ungefähr 23 Mandeln, während eine Unze Cashewnüsse ungefähr 18 Cashewnüsse sind. 

Wenn es darum geht, welche Arten von Cashewnüssen Sie kaufen möchten, suchen Sie nach rohen Cashewnüssen, wenn möglich. Einfache, „trocken geröstete“ Cashewnüsse sind Ihre zweitbeste Option. Das Blanchieren von Cashewnüssen und anderen Nüssen, insbesondere wenn ihre Schalen entfernt oder aufgebrochen werden, kann die meisten ihrer Antioxidantien stärker zerstören als das Rösten normalerweise. Bei allen an Kunden verkauften Cashewnüssen werden die Außenschalen entfernt, da sie als „giftig“ gelten und wahrscheinlich Bakterien enthalten.

Sie möchten auf jeden Fall Cashewnüsse oder andere Nüsse vermeiden, die mit Pflanzenölen oder Zucker und anderen künstlichen Zusatzstoffen überzogen sind. Dies ist normalerweise der Fall, wenn Sie vorgefertigte Trail-Mixe kaufen. Überprüfen Sie auf dem Etikett sorgfältig, ob Ihren Cashewnüssen oder Cashewbutter kein zusätzlicher Zucker, Konservierungsstoffe, gehärtetes Pflanzenöl, Chemikalien oder Konservierungsmittel zugesetzt wurden.

Cashewnüsse gelten als stabiler als viele andere Nussarten, da sie einen hohen Ölsäuregehalt aufweisen. Es ist immer noch eine gute Idee, sie in einem dicht verschlossenen Behälter und vor Hitze geschützt aufzubewahren, um ihre Frische zu verlängern. Viele Menschen kühlen oder frieren ihre Nüsse, Nussbutter und Nussmehle sogar gern ein, um die bestmöglichen Nährstoffe zu erhalten.

Hier sind einige andere Arten von Produkten aus Cashewnüssen, die Sie möglicherweise auch suchen möchten:

  • Cashewbutter – Eine großartige Alternative zu Erdnussbutter, die durch Einweichen und Mischen von Cashewnüssen hergestellt wird. Salz sollte die einzige andere Zutat sein, die hinzugefügt wird.
  • Cashewmehl – Hergestellt durch Trocknen und Mahlen von Cashewnüssen, kann dieses auf ähnliche Weise wie Mandelmehl verwendet werden. Kombinieren Sie es mit  Kokosmehl  oder anderen glutenfreien Mehlen, um Muffins, Pfannkuchen oder andere Leckereien herzustellen.
  • Cashewmilch – Dies ist eine gute Alternative zu Mandelmilch,  Kokosmilch oder  Milch,  wenn Sie Laktose und herkömmliche (pasteurisierte) Milch vermeiden. Es ist etwas cremiger als Mandelmilch und frei von Zucker und Laktose, solange Sie eine ungesüßte Version kaufen.
  • Sind Cashewnüsse ein gesunder Snack? Sie wetten. Fügen Sie etwas zu Trail Mix oder Joghurt für einen füllenden Snack hinzu.

Cashew Geschichte und Fakten

Woher kommen Cashewnüsse? Cashewnüsse wurden zuerst in Brasilien angebaut, wo die portugiesischen Einwohner sie entdeckten und sie irgendwann um 1560 und 1565 in Teile Indiens zurückbrachten. Von Indien aus verbreiteten sich Cashewnüsse in ganz Südostasien und gelangten schließlich nach Amerika und Afrika.

Der Cashewbaum ist heute in tropischen Regionen auf der ganzen Welt verbreitet, insbesondere in Teilen Indiens, Nigerias, Vietnams, der Elfenbeinküste und Indonesiens. Der heutige Name Cashew leitet sich vom portugiesischen Wort für die Frucht des Cashewbaums  Caju ab , was auf Portugiesisch „Nuss, die sich selbst produziert“ bedeutet.

Cashewnüsse gelten als Steinfrüchte, die am Ende der Cashewapfelfrucht wachsen. Die Steinfrucht entwickelt sich zuerst am Cashewapfelbaum und dehnt sich dann zum Cashewapfel aus. Der Apfel selbst hat einen scharfen Geschmack und eine zarte Haut, daher transportiert er sich nicht gut und wird normalerweise nicht gegessen. In einigen Teilen der Welt, wie in Brasilien und in Regionen Afrikas, gelten Cashew-Äpfel jedoch als heilende Delikatessen und werden aufgrund ihrer natürlichen medizinischen Eigenschaften wie der Bekämpfung von Bakterien verwendet.

Nebenwirkungen und Vorsichtsmaßnahmen für Cashewnüsse

Gibt es Nachteile von Cashewnüssen? Bei einigen Menschen können Cashewnüsse und andere Baumnüsse möglicherweise Komplikationen oder allergische Reaktionen hervorrufen. Allergische Reaktionen auf Nüsse können manchmal sogar lebensbedrohlich sein, obwohl die Mehrheit der Menschen ohne bekannte Nussallergien keine negativen Reaktionen auf den Verzehr von Cashewnüssen hat. Wenn Sie eine bekannte Nussallergie haben, vermeiden Sie sorgfältig Cashewnüsse und andere Baumnüsse, bis Sie auf Reaktionen auf alle Arten von Nüssen getestet wurden, da eine Allergie gegen eine Art normalerweise dazu führt, dass auch beim Verzehr anderer Arten Reaktionen auftreten können.

Jeder, der bereits an  Nierensteinen leidet, muss möglicherweise auch Cashewnüsse meiden oder den Nusskonsum im Allgemeinen sorgfältig überwachen, da Cashewnüsse auf natürliche Weise in Magen und Darm lösliche Oxalate enthalten, die Nierenprobleme verschlimmern können.

Ernährung mit Cashewnüssen

  • Cashewnüsse sind eigentlich Samen. Sie stammen aus der Cashewpflanze  Anacardium occidentale  , die den bitter schmeckenden Cashewapfel produziert.
  • Die Nährwertdaten von Cashewnüssen zeigen, dass diese „Nüsse“ eine gute Quelle für Nährstoffe wie Kupfer, Magnesium, Phosphor, Zink und mehr sind. Cashewnüsse liefern auch gesunde Fette, Proteine, Polysterole und etwas Stärke / Ballaststoffe.
  • Zu den Vorteilen der Cashew-Ernährung gehören die Bekämpfung von Herzerkrankungen, die Vorbeugung von Gallensteinen, die Unterstützung beim Abnehmen, die Aufrechterhaltung der Knochengesundheit, die Verringerung des Risikos für bestimmte Krebsarten, die Unterstützung der kognitiven Funktion, die Bekämpfung von Kopfschmerzen und die Aufrechterhaltung der Hautgesundheit.
  • Es sind sowohl rohe Cashewnüsse als auch gekochte / geröstete Cashewnüsse erhältlich. Cashewnüsse enthalten tatsächlich eine angemessene Menge Stärke, was ein Grund dafür ist, dass sie eine hervorragende Verdickungsagentur für „Milch“ oder cremige Saucen darstellen, insbesondere wenn sie zuvor eingeweicht wurden.

Empfohlene Artikel